Cassette Store Day

Kein Scheiß! AM 7. September findet der erste Cassette Store Day statt. Nachdem der Record Store Day in den letzten Jahren zunehmend populärer wurde und das totgesagte Medium der Vinylschallplatte wieder zum Leben erweckt hat, versuchen jetzt ein paar Hipster, ihre Audiokassetten wieder auszubuddeln.

Und das macht nicht einfach nur ein Kiosk irgendwo in der Pampa, nein. Die Liste ist zwar noch nicht gefüllt (passiert nächste Woche), aber es machen weltweit einige Plattenläden mit (Kassettenläden gibts wohl nicht). Außerdem erscheinen exklusiv zum Cassette Store Day ein paar Tapes von Transgressive (At the Drive-In, Pulled Apart By Horses), Bella Union (The Flaming Lips), Domino (The Pastels), 4AD (Deerhunter), Wichita Recordings (Hard Skin), Burger Records und einigen mehr.

(((Unartig)))

Dass ich da erst jetzt drauf gestoßen bin, na sowas. Auf der Seite von (((Unartig))) tummelt sich ein Haufen von Mitschnitten diverser Shows aus den letzten 21 Jahren! Angefangen hat der Filmer wohl in Deutschland, irgendwo in der Nähe meiner Heimat, und ist dann weiter gezogen nach New York City, wo er heute noch eifrig Material sammelt.

Ich kann gar nicht genug betonen, wie grandios das ist. Konzerte von Dackelblut, But Alive, Propagandhi, Avail, Hot Water Music, Sick of it all und Fugazi. Aus den 90ern! Und das sind nur ein paar der Bands, die dort verlinkt sind. Einige der Videos sind nur Auszüge aus den Konzerten, doch viele Shows wurden komplett dokumentiert und hochgeladen. Ich hab auch ein paar gefunden, auf denen ich selber in meiner Jugend rumgehüpft bin. Tolle Sache! Falls Ihr also auch noch wisst, wo Ihr in den 90ern, oder eben auch in den letzten 10 Jahren, auf Konzerten unterwegs wart, dann könnt Ihr auf der Seite die geschätzten 5000 Konzerte einfach mal nach Venues oder Bands sortieren und schauen, ob das Ergebnis bei Euch Erinnerungen hervorruft. Weiterlesen

Video: Letzte Ergs! Show

Damals, als ich noch regelmäßig Radio gemacht habe, waren The Ergs! eine Band, die in jeder Sendung mindestens einmal gespielt werden mussten. Dies ist die einzige Pop Punk Band, von der ich restlos begeistert war/bin und jede Veröffentlichung abgefeiert habe. Irgendwie hat es Mikey Erg aber auch geschafft, die deprimierendsten Texte in wunderbare Melodien zu verpacken. Immer und immer wieder. Dass der Bursche inzwischen in jeder Band der Welt mitspielt, habe ich ja schon erwähnt.

Dass aber auch der Bassist, Joey Erg, inzwischen in einer grandiosen anderen Band seine flinken Finger über den Viersaiter rasen lässt, hatte ich noch gar nicht thematisiert. Der spielt nämlich bei den wunderbaren Night Birds. Da ist es dann auch nicht so schlimm, dass ich die eigentlichen Ergs! nie live gesehen habe, wo doch Night Birds und Mikey Erg schon hier gespielt haben und auch wieder werden. Was wollte ich eigentlich? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit

Asian Man Records – Cover vs. Original

Das nette kleine Label von Mike Park hat unlängst 2 Alben auf der Bandcamp Seite veröffentlicht. Auf dem einen, Asian Man Music for Asian Man People, kann man sich Coverversionen von alten Asian Man Sachen anhören; von Bands gespielt, die ebenfalls auf dem Label veröffentlicht haben (Bomb the Music Industry!, Mikey Erg, Cheap Girls, etc.).

Auf dem anderen Album, Asian Man Music Originals, kann man sich dann zum Vergleich die Originale anhören und entscheiden, was besser ist. Meistens stehen Coverstücke von einem guten Song ja ohnehin auf verlorenem Posten, aber hier gibts schon einige feine Sachen zu hören.

Listen!

Henry Rollins hat der LA Weekly verraten, was für ihn die besten 20 Punk Rock Alben aller Zeiten sind (hier der Link zur Liste).

Für die LA Weekly war der Mann eigentlich nur ein durchaus glaubwürdiger Werbeträger für ihren eigenen Artikel über die 20 besten Punk Rock Alben aller Zeiten (Liste). Und jetzt ratet mal, was da so für Bands vertreten sind auf den jeweiligen Listen?

Richtig! Ramones, The Clash, Sex Pistols, blablabla. Immerhin hat Henry da noch ein paar interessantere Bands genannt, die nicht auf   jeder   Liste   stehen, die man zum Thema Punk Rock Alben findet (Minutemen, Eater, The Fall), aber ist das mit den Listen nicht wahnsinnig uninteressant oder verpass ich da irgendwas? Da tummeln sich dann in den Kommentaren die Klugscheisser und Szenepolizisten, die natürlich eh alles besser wissen und wozu das Ganze?

Vielleicht sollte ich das auch einfach ungefragt machen. Eine Liste der besten überhaupt und aller Zeiten und jetzt wirklich. Mach ich bald. Wo doch selbst Buzzfeed eine super einleuchtende Liste über Pop Punk gemacht hat. Oder Policymic mit einer Liste über Emo, Metal und Post-Hardcore, auf der Blink 182 auf Platz 1 ist…Ich verstehe ja, dass solche Listen subjektiv sind, aber so geht das nicht. Ich mach das demnächst mal. Dann könnt Ihr meckern, dass ich irgendeine popelige Band vergessen hab oder so.

Neue Red Dons EP

Mitte August wird wohl ne neue EP von den fabelhaften Red Dons auf Grave Mistake mit dem Titel Notes on the Underground erscheinen. Vorher spielen sie noch ein paar Konzerte mit den Night Birds und Blake Schwarzenbach. Ich wohn in der falschen Stadt.

Vorab gibts schon einen der Songs hier im Stream und man wird nicht enttäuscht sein, wenn man die Observers oder eben die Red Dons mag. Auch mit dem Artwork bleiben sie sich treu. Super Sache.

Night Birds – Born to Die in Suburbia

Falls Ihr es noch nicht mitbekommen haben solltet, die fantastischen 4 Jungs von Night Birds haben eine neue LP draußen. Seit heute!

Das Album trägt den schönen Titel „Born to Die in Suburbia“ und knüpft relativ nahtlos an das grandiose Erstlingswerk „The Other Side of Darkness“ aus dem Jahr 2011 an. Vielleicht klingen die neuen Sachen ein bisschen mehr nach Hardcore, aber der unverkennbare Surfsound der Gitarre, der die Band so auszeichnet, ist natürlich auch hier, neben dem brillant wütenden Gesang, das hervorstechendste Merkmal.

Nach einem kurzen Intermezzo auf Fat Wreck ist auch diese LP, wie das Debutalbum, bei Grave Mistake erschienen und hierzulande bekommt man es von Taken by Surprise. Genug der Worte – Hört es Euch an…

Malbücher

ilovemel.me

Als Kind hab ich es nie geschafft, bei diesen doofen Büchern die Bilder auszumalen, ohne über die Linien zu kritzeln. Das erfordert schon eine Menge Disziplin und Fingerfertigkeit; Eigenschaften, die ich auch bis heute nicht entwickelt habe. Ein guter Grund also noch einmal von vorne anzufangen.

Mit den Malbüchern aus der Reihe Colour Me Good kann ich da zumindest aus mich ansprechenden Motiven wählen, die einer neuen Kolorierung bedürfen.

Mein Lieblingsexemplar trägt den schönen Titel ARRGGGHHHH!! und widmet sich Horrorfilm Klassikern. Auch schön finde ich die Ausgabe mit LP Covern, die man in seinen Lieblingsfarben jetzt neu gestalten kann. Oder man malt einfach alles schwarz an, da fällt es auch nicht auf, wenn man die Linien nicht beachtet, so schlau war ich auch früher schon.  Weiterlesen

Ian MacKaye Interview

Den meisten Menschen, die diesen Unsinn hier lesen, muss ich Ian MayKaye nicht groß vorstellen. Für alle anderen: Der inzwischen 51-jährige Familienvater hat in seiner Jugend bei so legendären Bands wie Teen Idles, Minor Threat und später bei Fugazi mitgewirkt. Außerdem hat er Anfang der 80er zusammen mit Jeff Nelson das großartige Label Dischord Records gegründet, auf dem so einflussreiche Bands wie Rites of Spring, Jawbox oder Q and not U veröffentlicht haben.

In diesem Interview gehts aber nicht so sehr um seine Bands und wie toll er ist, sondern um den Sound der Platten, die Produktion und das Mixen. Die beiden technikaffinen Moderatoren des Podcasts Input Output, Eli Janney und Geoff Sanoff, die im übrigen auch aus der D.C. Szene stammen und inzwischen sehr erfolgreich in ihren Tonstudios arbeiten, stellen dem Produzenten Ian Mackaye ein paar Fragen zu seinem Vorgehen und seinen Erfahrungen am Mischpult. Und da der Mann so ein Laberkopp ist, gibts sogar 2 Folgen. Die erste könnt Ihr hier hören.

Pale Angels

Keine Ahnung, in wie vielen Bands Mikey Erg inzwischen tätig ist/war, und wahrscheinlich weiß er das selber auch nicht mehr so genau. Aber hier gibts schon wieder eine neue Band, bei der er Schlagzeug spielt: Pale Angels.

Nicht jeder Scheiß, bei dem er involviert war, gefällt mir (Starfucking Hipsters? Meh…), aber diese 3 Songs find ich super. Im August wird das Album der Band bei Kiss of Death veröffentlicht und dann muss der gute Mikey bestimmt schon wieder ein anderes Projekt an Land ziehen. ADHS?