New Vogue – Safe On The Autobahn

Ich lass das hier einfach mal liegen. Maxl von den Sonic Avenues hat seit längerem schon mit New Vogue ein anderes Projekt laufen und tobt sich da in seinen Jay Reatard/Lost Sounds Reminiszenzen aus. Schön und gut.

Aber sicher auf der Autobahn fühlen sich heutzutage doch nur noch Fahrer eines LKWs oder die alten weißen Männer in ihren bekackten SUVs. Bist Du einer davon, Max?

Demnächst kommt da wohl ein neues Tape – ich werde berichten.

Itchy Self – Here’s The Rub 12″

Zeitlose Musik, dieses Power Pop Punk Gedöns.

Die 5 Songs von den Itchy Self aus Montreal könnten so auch aus den 70ern stammen.

Vielleicht tun sie das sogar! In den Zeiten von populären Verschwörungstheorien muss ich jetzt einfach mal mitmischen und behaupten, dass 80% der Power Pop und Garage Rock Platten aus Kanada und Australien eigentlich uralte Aufnahmen der Eltern von Milli Vanilli aus den 70ern sind. Beweist mir das Gegenteil, ihr Luschen.
Habt ihr die Bands live gesehen, oder was? Na also.

Hört mal, das ist doch eindeutig von Frank Farian produziert. Und ist der Typ da auf dem Cover nicht der eine Vogel von der R.A.F.?
Na gut, der Song über MTV dient jetzt nicht unbedingt meiner These, aber jede gute Verschwörungstheorie braucht ja bekanntlich auch ihre Angriffsfläche.

Geiler Scheiß. Ist Anfang Oktober bei Celluloid Lunch Records erschienen. Aber Versand.

Dangereens – Tough Luck LP

Power Pop Glam Rock aus Montreal. Klingt so stark nach 70ern, dass man den verrauchten Konzertsaal schmecken und das Treibhausgas aus den leeren Dosen Haarspray riechen kann.

Als man noch sorgenfrei mit Blei in den Autos fuhr und Heroin 4 Mark 50 kostete, sind bereits die Ideen für Songs wie „1003“ oder „Love Jive“ entstanden und haben die letzten 40 Jahre in den floralen Tapeten unter Nikotinschichten überlebt, um nun von den talentierten Dangereens abgekratzt und endlich in Musik gegossen zu werden.

Das Album erschien gestern bei den sympathischen Berlinern von Alien Snatch Records. Ein bisschen Klavier, hin und wieder Saxophon und viel Gitarre. Rock n‘ Roll, wie ihn Deine Eltern gehört haben!

Ich würde das ja kaufen, aber ich hab es schon.

The Creeps – Komplette Pouzza Fest Show

Neulich hatte ich ja schon beklagt, dass es das neue, limitierte Vinyl Album der 3 Kanadier wohl ausschließlich auf dem netten Pouzza Fest in Montréal zu kaufen gibt. Ich hab keine Ahnung, ob das auch wirklich so zu traf, aber ich weiß, dass the Creeps dort eine echt nette Show gespielt haben, die glücklicherweise von We Play On The Road aus verschiedenen Perspektiven komplett auf Video aufgezeichnet wurde. Also wenn Ihr Bock habt, ein paar Songs vom neuen Album Eulogies zu hören und dazu noch die „alten“ Hits mitgrölen möchtet, dann könnt Ihr das hier in 5 Teilen machen.

Nächstes Mal fahr ich auch auf dieses Pouzza…hab ich eigentlich schon erzählt, wie dieser geniale Name zustande kam? Nein?
Der Sänger von Sainte Catherines und Yesterday’s Ring und Miracles aus Montréal hat sich dieses Festival ausgedacht und damit vor ein paar Jahren angefangen. Und wenn man das schon in Montréal auch veranstalten will, kann man ja gleich ein paar heimische Gebräuche in die Titelgebung dieser Festlichkeiten mit einfließen lassen. Hat sich wenigstens der gute Hugo Mudie gedacht. Das inoffizielle Nationalgericht der Menschen in Québec ist nämlich Poutine, eine Pommes-Matsche mit Bratensoße und Käse überbacken. Lecker! Und anscheinend reicht das nicht als Katernahrung in dieser tollen Stadt – Nein. Das Zeug muss noch auf eine Salami Pizza geschmissen und dann zusammen verspeist werden. Doppel-Lecker! Und wenn man nun Poutine und Pizza zusammen tut erhält man…Pouzza! Wieder was gelernt! Die restlichen Videos nach dem Sprung…

Oh, Canada…again.

Na sowas! Neulich erst hab ich hier einen Beitrag zu Punk Rock in Québec gehabt. Da waren ja schon um die 80 Bands zu bestaunen, die aus dieser putzigen Provinz stammen. Und jetzt wird noch einmal kräftig nachgelegt (obwohl auch hier Ausnahmen dabei sind)…

Vakarme Compilation I ist der ersteTeil einer Reihe aus Montreal und Umgebung, die sich mit Punk Rock Bands beschäftigt. Veröffentlicht wird das Teil auf Kassette (!) im Januar, aber man kann sich natürlich auf der Bandcamp Seite den Kram schon einmal anhören. Eigentlich ist Vakarme eine Website und inzwischen auch ein Zine aus Montreal und dementsprechend auch auf französisch, was mich am Schmökern ein wenig beeinträchtigt. Ich kann also nicht wirklich viel über die Artikel erzählen.

Aber wozu bietet Google schließlich eine Übersetzung an? Also, falls Ihr wissen möchtet, wer alles auf diesem Sampler vertreten ist…

Auf dieser Band, so finden Sie Modern Primitive, Bummer, keine Knochen, Dig It Up, Los, Oktoplut, Gulfer, Black Love, Jet Black, Feststoffe, Bonvivant, Panic Attack, Prevenge, Young Lovers, kalte Tage, Preisträger, Heisenbeards, Sport, Kreuzzüge, einsame Tiere, verlorene Liebe, Sterben broadcats River und die Besucher.