The Dick Dastardly’s – S/T

Rock’n’Roll will never dieeeeeeeeeeeeee. Auch nicht in Italien. Die 4-5 Jungs von The Dick Dastardly’s aus Borgo Massano führen hauptberuflich dicke deutsche Touristen durch die hübschen Landschaften ihrer Heimat und scheuchen die rotweinverschmierten Fettleiber der Thüringer Bratwurstsüchtigen auf die umliegenden Hügel der Region.
Dabei staut man so viel Hass auf, dass man sich abends im Proberaum verkriecht, ein paar Whisky-Cola trinkt und Lemmy auch musikalisch zu huldigen versucht. Hin und wieder klappt das ganz gut. Punk’n’Roll.

Ich glaube, grammatisch ergibt der Bandname nicht viel Sinn, aber auf Italienisch klingt das doch viel geiler? Cazzone scellerato…🤌

Nick Cross – The Multiverse Waltz LP

Eigentlich lässt sich dem Cover der LP alles entnehmen, was hierüber gesagt werden kann. Name der Platte, des Künstlers, was für Musik, wo und von wem aufgenommen wurde und wer das herausbringt. Aber Ihr wollt ja Mehrwert, ne?
Dann geht woanders hin.

Erscheint Mitte Oktober und ist auf 112 LPs limitiert. Keine Ahnung, warum. Aber ist eh zu teuer für Euch (Portoooooo). Dann lieber digital, da gibt es bestimmt ein paar Tausend von. Schön.

The Dirts – -II- LP

Ist Euch schon einmal aufgefallen, dass bei Flora Flitzebesen furchtbar viel von Harry Potter geklaut wurde? Ist ja nicht besonders schlimm, es scheint einfach nur eine handvoll Handlungsstränge im Bereich "Kinderbücher/Zauberei & Magie" zu geben, schließlich hat sich J.K. Rowling ebenfalls sehr üppig an Herr Der Ringe bedient – und die hatte nicht einmal die Filme zur Verfügung, puh.
Aber in was für eine Welt entlassen wir unsere Kinder, wenn sie sich daran gewöhnen, immer und immer wieder denselben Kram zu lesen und zu hören? Möchte man nicht Abwechslung haben und die Kreativität fördern und den Kopf in alle Richtungen drehen können?

Man stelle sich mal vor, das schlägt sich auf den späteren Musikgeschmack nieder. Dann hört man so Bands, die den gleichen Kram wie andere Bands vor 40 Jahren gespielt haben und freut sich auch noch darüber. Verrückt.
Oh. Hier völlig zusammenhangslos nun die zweite LP von The Dirts aus Schweden, die das neue Album wohl erst einmal nur auf Kassette herausbringen, nachdem auf die LP bei dem ersten Album soooo lange gewartet werden musste, dass eigentlich das zweite schon fertig war. Übel.

OK – Garage Punk aus Schweden. Rotzig. Gut.

Vielleicht gibt es irgendwo ein Ur-Buch, bei dem alle Autor/innen abschreiben. So, wie alle Musiker bei den Beatles abschreiben? Haha

Split System – Vol. 1 LP

Nach der tollen Single von Split System im Frühling folgt nun das erste Album im Herbst. 11 Hits aus Australien, die man so auch in ähnlich schon bei Stiff Richards oder Jackson Reid Briggs & the Heaters gehört hat. Das sollte nicht weiter verwundern, schließlich ist das hier ja die Bastardisierung von Garage, Punk und Rock, die nur so aus Melbourne kommen kann. Und obendrein spielen hier die genannten Leute/Bands mit – die können ja quasi gar nicht andes.

Zwei Songs davon kann man hier schon einmal hören. Ach, und einen hatten sie vorher auch schon veröffentlicht (Hit Me). Also drei. Das sind mehr als 27,27%.
Die LP kann man in Australien bei Legless Records in teuer Porto & Zoll vorbestellen, aber fürchtet Euch nicht – auch bei Drunken Sailor wird man den Zoll bezahlen dürfen. Güter aus dem fucking Commonwealth lassen wir hier nicht so einfach in die EU rein, haha. Dafür dann aber leider auch nicht in dem limitierten rosa Vinyl? Hui ist das egal.

Ich würde das ja gut finden, wenn sich die Band nach dem Release auflöst. Nur so ergibt das mit dem "Vol. 1" für mich Sinn.

Radium – Witness For Yourself, The Healing Properties of Radium 7″ Lathe Cut

Sieh mal einer an, hier versteckt sich der Luke von The Tacks und Social Union (und anderen) also – im Hardcore Punk. Wahrscheinlich muss hin und wieder das Ohr und Hirn mal durchgepustet werden, wenn man sich ansonsten eher den seichten Tönen widmet.
Ich kenn das von mir. Wenn ich beim Yoga nicht alle 15 Minuten diese furchtbare "Positive Energy" Dudelei anschreie, ist der Entspannungseffekt des laufenden Krokodils und der Taube komplett hinfällig.

OK. Hierzu schaffe ich einen Purzelbaum:

Die 6 Songs werden Anfang November auf einer radioaktiv-grünen 7″ veröffentlicht. Allerdings "nur" Lathe Cut – soll ja weniger gut altern als Vinyl, dafür aber jedes Teil ein Unikat und handgeschnitzt.

Continental Lovers – Dale Arden EP

Ich erspare euch mal das aufwendige Googlen und erzähle euch schnell, wer Dale Arden ist. Dale Arden ist die Figur aus Flash Gordon, mit der Flash Gordon gerne knattern würde. Auf ihr basiert dann auch das inzestuöse Verlangen von Luke, seine Schwester Leia zu knattern. OK. So viel dazu.

Die Band, die diese EP herausbringt, heißt Continental Lovers und kommt erstaunlicherweise aus London, was doch eindeutig nicht zu Kontinental Europa gehört. Sie müssen also demnach durch den Tunnel oder über den Kanal eiern, um, ja, zu knattern.

Nebenbei machen die drei Engländer aber auch ganz ansprechenden Power Pop oder poppigen Punk Rock, der gut runterrutscht und jeder der 4 Songs kann als Ohrwurm dienen. Die 7″ kommt Ende Oktober bei Snap!! Records heraus.

Wegen der interessanten Labelpolitik von Snap!! müsst ihr dort eine Bieftaube mit einem Klumpen Gold hinschicken und mittels Brief fragen, ob ihr eine Single erhalten dürftet. Viel Erfolg!

Heavy Lag – Another Year Closer To Whatever LP

Ich muss mal wieder zum Augenarzt. Schon wieder habe ich mich verlesen und aus Heavy Lag die Heavy Bag gemacht. Ist aber auch blöd, wenn hier so eine Bild/Text-Schere vorliegt. Was soll denn sonst dieses furchtbar bescheuerte Coverbild bedeuten? Hier, kauf einen großen Sack Müll, Du Depp? Egal.

Punk Rock der poppigen Sorte, abgemischt von Jeff Burke und veröffentlicht von Bloated Kat Records. Da kann man schon mal zuschlagen, wenn man diesen "Dirt Pop" mag.

Hier gibt es 2 von 8 Songs schon einmal als Vorgeschmack auf die 12″, die an Halloween erscheinen soll. Vielleicht ist ja in dem Sack der ganze Süßkram, den die Kiddies einsammeln? Oder Leichenteile, könnte auch sein.

Gutter Oil – IX CS

Ich hab ja zunächst Gutter Oi gelesen und das ergibt auch irgendwie Sinn. Gitarrenriffs aus der Grundschule, scheppernde Ballerbeats aus der Unterhose und Geschrei mit schlechter Laune aus der Gosse. Breakdowns, Samples und die nette Attitüde alles und jeden kacke zu finden, runden das Tape recht schön ab. Helt Sekelta Records zeichnet verantwortlich und wird, neben Mixer, Artwork-Typ und Master-Typ ordentlich beschimpft. Herrlich.

Gutter Oil aus Perth. Schnoddriger Punk Rock mit geliehenen Hardcore Passagen und geklauten Riffs. Auf Kassette oder digital. Der beste Soundtrack für euren Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

Busy Weather – S/T 12″

Sehr erfrischender Punk Rock der Sorte trocken, roh und melodisch mit süßer Sahne oben drauf. Busy Weather aus Asheville, North Carolina zaubern und schütteln den Sound aus dem Handgelenk und den Stimmbändern, den man von so großartigen Bands wie City Mouse, RVIVR oder Dear Landlord kennt.

Dirty Pop Punk nennt das Label Dead Broke Rekerds diese Stilrichtung korrekterweise und man möchte sich in dem Dreck suhlen und mit ein paar Dosen Faxe eine Bierdusche deluxe veranstalten. Daheim, im Wohnzimmer. Warum nicht, bevor mal zu alt für den Quatsch ist, ne?

Auf Tour mit Off With Their Heads, was Sinn ergibt, der Ryan hat die sich auch für sein Label Anxious & Angry geschnappt (Split Release mit Dead Broke). Und ich weiß gerade nicht, welche Band ich derzeit besser finde.

Why Bother? – Lacerated Nights LP

Die erste richtige LP von den Synthie Garage Punkern aus Mason City, Iowa. Der Kram zuvor war ja alles nur Spielerei und eine Zusammenstellung von älteren Aufnahmen. Hier kommen 12 brandneue Songs von Why Bother?, die auch tatsächlich erst in den letzten Monaten seit dem Release auf Feel It Records entstanden sind.
Zum Glück keine Überraschungen dabei – immer noch sehr cool und eingängig bis spooky aus der Kiste des Garage Punks, was eigentlich auch ganz gut auf das Get Lost Fest oder in Deine Lieblingskneipe passen würde, wenn die Band Interesse daran hätte, mal live aufzutreten. Das sind wahrscheinlich wieder diese Studio Milli Vanilli Typen und die tun nur so Punk Rock. Genial!

Passt vielleicht zu Deiner Sammlung von den Hex Dispeners, wenn Du Lust auf was Neues hast. Oder wenn Du einfach nur so mal wieder eine gute Platte hören möchtest – musste leider noch ein bissl warten. Die kommt wieder bei Feel it irgendwann im Oktober.