Cutters – Australian War Crimes 7″

Ein paar neue Lieder von den genialen Cutters aus Melbourne.

Während sie sich vor ein paar Monaten noch ein wenig mehr Zeit gelassen haben und rockiger zu Werke gegangen sind, knüppeln sie hier ein bisschen mehr und schauen mit einem Auge auf die Uhr. So schaffen sie es auch, die Single in unter 10 Minuten zu beenden und finden dennoch genug Zeit, um die heldenhaften Taten einer Eliteeinheit der Australischen Armee in Afghanistan zu kommentieren.

Mensch, zum Glück ist der Deutschen Bundeswehr so ein Malheur nicht passiert, was? Nicht auszudenken, was bei uns los wäre, wenn man einfach mal so ein paar Dutzend unbewaffnete Zivilisten bombardiert. Hm? Was? Ach, das. Nein, das war was ganz anderes…

Schlechte Laune auf rotem und schwarzem Vinyl. Erschienen vor ein paar Tagen.

Wenn alle Bullen Bastarde sind, sind dann eigentlich auch alle Soldaten Mörder?

Imploders – S/T EP

Verdammt nochmal! Neon Taste Records haben dieses Jahr bislang mit jedem Release einen musikalischen Knaller abgeliefert, der zielgenau im Kopf explodiert, Verzeihung, implodiert und treffsicher wie Krebs in den Magen und ins Herz ausstrahlt.
OK, wenn man selber ziemlich gute Musik macht und bei einer Band Gitarre spielt und bei ner anderen singt, dann ist das mit dem Qualitätsmerkmal des Labels natürlich auch irgendwie easy. Doch genug von mir.

Jetzt kommen die Imploders aus Toronto daher gelaufen und kredenzen mit einer EP schon wieder so eine Ladung, wie sie eigentlich nur in den verbotenen "Polenböller" zur Zündung kommt. Wieder einmal extrem guter 80er Jahre Hardcore Punk mit diesen schon tausendmal gehörten Riffs und Breaks und dideldadeldumm. Und dennoch schon wieder super.

Vielleicht bin ich ja so simpel gestrickt, dass ich das alles so toll finde. Aber lieber simpel gestrickt als schief gehäkelt.
5 Songs. Gemastert von Daniel in London, erscheint bei Neon Taste in Vancouver im August. Für Fans von Sachen kaputt hauen und Freude am Lärm.

Wusstet ihr, dass Toronto nach Mexiko City, New York und L.A. die viertgrößte Stadt Nordamerikas ist? Sagt nicht, dass ihr hier nix lernt!

Meat Wave – Volcano Park EP 12″

Beim wöchentlichen Zähneputzen unter der Dusche ist mir heute ein interessanter Gedanke gekommen.
"Wenn ich jetzt ausrutsche und echt unglücklich falle, kann es passieren, dass mir eine dieser blöden Phallus-Shampoo-Flaschen, die hier überall am Boden verteilt herumstehen, vollständig in den Hintern gebohrt wird. Und was würde ich dann machen? Ich glaub, ich würde in der Notaufnahme lügen und behaupten, ich hätte das aus äh, experimenteller Freude heraus einmal ausprobiert. Die Wahrheit glaubt einem ja doch niemand."
Naja, ist ja nix passiert.

Ähm, was Anderes. Meat Wave aus Chicago veröffentlichen demnächst ihre neue EP, die eigentlich nur eine Single werden sollte, aber wegen der Pandemie nun doch etwas umfangreicher ausgefallen ist. 6 neue Lieder zur Feier des 10-jährigen Bestehens der Band. Hurra – herzlichen Glückwunsch.

Es gibt keine großartigen Überraschungen, zumal ja auch erst nur 2 Songs zu hören sind. Eingängiger Post Punk mit supertollen Riffs, Breaks und großartigen Gesangsversatzstücken. Tolle Band, supertight, ich mag die gern.
Das Vinyl kommt irgendwann im August bei Big Scary Monsters und digital erscheint der Vulkan bereits am 11. Juni. Fein.

Andere Leute denken über die Relativitätstheorie oder Homebanking nach, während sie unter der Dusche stehen. Ja nun.

Neighborhood Brats – Confines Of Life LP

Der Frühling scheint ja dieses Jahr leider wettertechnisch und pandemietechnisch auszufallen, dann muss man den chronischen Mangel an Vitamin D und Vitamin Spaß eben mit einer Überdosis Punk Rock aus der Sonne kompensieren.
Und was liegt da näher, als das heute veröffentlichte neue Album von den kalifornischen Neighborhood Brats?
OK, so rein geografisch gesehen liegt einiges näher, aber wenn wir schon unsere Skateboards, Orangen und Avocados aus Kalifornien importieren, warum nicht auch die passende Musik.

Mit dem dritten Album gehen die Rotzlümmel aus der Nachbarschaft ein bisschen weg vom rotzigen Sound der "Total Dementia" Zeiten und säubern die Produktion für die Botschaft. Also weniger Rotz, mehr Lümmel. Hier gibts nämlich gute Texte über alles, was kacke ist. Wetter, Harvey Weinstein, Nazis (Surfinstrumental, aber egal), Migräne und die Zukunft im Allgemeinen. Sehr schön.
Dass die Band spielen kann, ist eh klar und dass eigentlich jeder Song, den Jenny singt, zu einem Hit wird, muss ich hier doch auch nicht erwähnen? Die kommen 2022 auf Tour – macht Platz im Kalender!

Bei Dirt Cult und Taken By Surprise Records erschienen. Kann man dort auf Platte kaufen.

"Who took the Rain"? – Hier! Ich. Bei mir ist der. Könnt ihr wieder haben.

Supermilk – Four By Three LP/VHS

OK, wusstet ihr, was man jetzt ganz dringend braucht? – Nein. Wisst ihr, nicht.
Aber dafür lest ihr ja schließlich diesen avantgardistischen Quatsch und bleibt somit immer auf der Höhe der Hipster-Zeit.  – OK, ich verrate es Euch.

Wir brauchen neben dem digitalen Release und dem analogen auf Vinyl auch noch eines auf Band. Aber Stopp! Nicht so ne schmucklose Audiokassette. Bist Du von 2015, oder was? Wir brauchen eine Videokassette als Medium!

Prima Idee! Vielleicht haben die ganzen Hipster es inzwischen geschafft, sich ein Tapedeck von Mama und Papa zu klauen oder auf dem Flohmarkt zu kaufen. Aber einen Videorekorder? Den hat doch inzwischen wirklich niemand mehr. Perfekt! Ich kauf sowieso nur noch Musik, um mir die dann ungehört ins Regal zu stellen. Das muss cool aussehen. Und hey, das sieht doch meeeega cool aus. Schaut doch mal.

Naja, was solls, ihr macht doch sowieso, was ihr nicht wollt. Und das war bestimmt nicht der erste Typ, der auf die Idee gekommen ist. Ich schau das jetzt nicht nach, könnt ihr selber machen. Falls es jemanden interessiert, hier wird tatsächlich auch Musik von Supermilk angeboten. Supermilk ist der eine Typ von Doe. Doe sind diese drei Typen mit der Indie Rock Sache aus England. Und der Jake macht seit ein paar Jahren nun halt auch solo so recht entspannten Gitarren Weezer Garage Rock Kram.

Kann ich mir ganz gut anhören. Und jetzt auch ansehen. Hm.
Erscheint Anfang Juli bei Specialist Subject Records auf, ach, allem.

Sympathisch wäre es ja, wenn man hier die VHS Kassetten auch als Promo verschicken würde. Da würden einige Leute ganz schön blöd gucken, hihi.

Anxious Pleasers – S/T CS

4 Akkorde, 3/3 Takt oder andersrum, ist doch scheißegal, mehr braucht es nicht für meinen perfekten Montagmorgen-Workout-Mix. Ich trainiere nämlich für meinen Auftritt in der Yogurette™ Werbung müsst ihr wissen. Ich bin dann der kleine Dicke, den niemand vögeln will und der in dem Werbespot hinter einem Adonis herhechelt.

Um dafür 25 Kilo abzunehmen, brauche ich nun halt unterstützende und motivierende Musik. Und wer bietet sich da besser an, als die großartigen Anxious Pleasers mit ihrem Debüt Kassetten-Demo?
Hm, bestimmt viele andere coole Bands, aber die Pleasers sind nun mal gerade verfügbar, haha. Man könnte im übrigen hier auch den abgelutschten Begriff der Supergroup nutzen, denn am Start sind bei den Anxious Pleasers niemand anderes als Matt Ellis (PlasticHeads, uvm.), Nathan Burger (TV Freaks, uvm.) und TJ Charlton (TV Freaks, uvm.). Ja, und so klingen auch die 7 Songs. Poppiger, rauher Garage Punk Rock aus Kanada.

Sehr schöne und kurzweilige Eigenkompositionen und ein Cover von den Pagans. Geiler Scheiß aus Hamilton, Ontario!

Dann kann es ja losgehen! Wie? Es ist Dienstag? OK, dann nicht.

Pfingsten. Pfarty.

Jedes Jahr muss ich nachschlagen, was eigentlich an diesem Pfingsten gefeiert wird von den verrückten Christen. "Die Ausgießung des heiligen Geistes". Also die Gründung der christlichen Kirche. Mhm, cool. Danke.
Also weil so ein Dude (männlich, keine Frage) vor ein paar tausend Jahren vor die Füße der 12 Jünger gekotzt wurde, können wir jetzt am Montag nicht nachn Aldi rennen. Na toll.
"Maybe partying will help" (D. Boon)

Tokky Horror – I Found The Answers And Now I Want More

LAUT! Bitte gehen Sie weiter, es gibt nichts zu sehen. Sitze gerade in meinem Auto und kalibriere bei voller Lautstärke den Equalizer. Aber equal ist da gar nix bei Tokky Horror, eher alles ein bisschen anachronistisch in den 90ern verankert und, huch, elektronisch! Das ist ja äh, Drum’n’Bass? Bei Alcopop erschienen und ganz hervorragend zum Start ins Wochenende geeignet – 3 Tage wach, Zeit läuft! Ab geht’s…

Cherym – Listening To My Head

Eine kleine feine Pop Punk Nummer von Cherym. Irgendwie muss man sich ja inzwischen über dieses trostlose Wetter hinwegtrösten (höhö) und den ganzen Tag einfach nur Schaps oder Alkopos (HÖHÖ) trinken geht auch nicht. Nein, auch im Homeoffice geht das nicht. Glaubt es mir! Interessanterweise ist diese irische Perle ebenfalls beim Party Label Alcopop Records erschienen. Das nennt man Diversitiavät Abwechslung!

Hawel / McPhail – Transmission From The Upper Room LP

10 ganz feine Garage Punk Rock Pop Nummern von den beiden Herren Hawel und McPhail. Auch hier klingt das letzte Jahrhundert durch, was jetzt ja musikalisch gesehen das bislang großartigste war. So gesehen eine super Inspirationsquelle. Kommt mit Druck, kommt mit Gefühl. Mit mehrstimmigem Gesang und prima Melodien. Was ganz feines für die Boombox im Linienbus nach Liverpool. Bei La Pochette Surprise in Hamburg auf Vinyl zu haben.

The Smog – Fast Time, Last Chance 7″

Ich hoffe, ihr macht alle eure Hausaufgaben und schaut regelmäßig bei 12XU vorbei. Ja? Prima, dann muss ich hier ja nix mehr zu erzählen. Nur so viel: gefällt mir außerordentlich gut und würde ich sogar noch mehr Geld für ausgeben als der Groschi, aber ich war zu langsam für das neue Stück Vinyl von The Smog. Falls ihr also eine übrig habt…schenkt sie dem Groschi, der soll mal wieder mehr Platten hören.

BSÍ – Sometimes Depressed…But Always Antifascist LP

Wenn Du nach ein paar Tagen Feiern und Party und Drogen und Freunde in der Großstadt endlich erschöpft den Kopf auf die Sofalehne legst und die Kneipen, Bars, Menschen, Clubs und Parks, Taxis, Straßen und Busse noch einmal Revue passieren lässt – 25Lue. Der andere Song vom isländischen Duo ist eher so Garage Rock Pop. BSÍ haben bestimmt ein ganz zauberhaftes Debüt abgeliefert, man kann leider erst einmal nur 2 Songs davon hören. Kommt bei Tomatenplatten.

Egg Idiot – S/T CS

Da wurde schon wieder ein Mann mit seinem Synthesizer, einem Computer und ein paar Kombiprodukten von Amphetaminen in den "Hobbyraum" seiner Eltern gesperrt. Es freut mich ja sehr, was dabei immer so an Kunstwerken herauskommt, aber ein bisschen Sorgen mache ich mir auch um die Menschen, aus deren Geist dieser Wahnsinn entspringt.

Irgendwie Punk Rock mit Egg. Ziemlich infantiler Quatsch von dem Egg Idiot, der nicht nur besoffen Spaß macht. Ich mein, schaut euch mal das Video zu "Barf Life" an. Warum ist sowas heute noch witzig? Kann ich nicht mal erwachsen werden?

Ziemlich geiler Scheiß!

Sehr empfehlenswerte und kurzweilige 17 – 18 Minuten aus Leipzig. Ist vor ein paar Tagen erschienen und kann auf Kassette gekauft werden.

Lest Euch die Texte durch. Man braucht ja auch mal ein Gegengewicht zu dem ganzen bildungsbürgerlichen Akademikerkanon.

Puronylon – Fichita

Nein, eure Kopfhörer sind nicht kaputt, das ist die Musik.
Puronylon aus Barcelona loten nur während des Aufnehmens ihres Debüts noch die Regler des 4-Spur-Geräts in sämtlichen Bereichen aus.
Links, rechts, Aha, was macht das hier und wie geht das lauter und was passiert, wenn ich oh, haha, naja, ok so, fertig.

Sehr cooler und sympathischer Punk Rock mit ein paar Gitarren und wenig Pogo. Dafür mit ganz viel schönen Melodien im Gesang und dem Charme einer 30 Jahren alten Kassette, die ich im meinem alten Renault unterm Sitz gefunden habe. Würde ich sofort wieder auf Kassette aufnehmen, dann lässt sich auch das Leiern besser erklären.

Nichtsdestotrotz ganz tolles Album mit 7 Songs auf Spanisch und jede Menge lo-fi Spaß.
Stellt euch nur mal vor, man würde nur perfekt abgemischte und hochqualitative Aufnahmen hören. Puh, was wir da alles an fantastischer Musik verpassen würden!

Bei "Esperanza asquerosa" leiert die Gitarre so stark, dass ich sie zunächst für einen gut eingesetzten Synthie hielt. Haha.

Kronstadt – Quai De L’Ouest LP

Oh, Lala. Eine neue Platte von den Oi Punk Rockern aus Lille in Frankreich! Das ist schön, da hab ich schon seit dem Sampler "Oi L’Album 2" drauf gewartet, auf dem mir die Band tatsächlich zum ersten Mal positiv aufgefallen ist (den super Song "Commune" findet man auch hier wieder – ein Hit). Ein Hoch auf Sampler und Split Releases, auf denen man immer wieder tolle neue Sachen entdeckt! Aber weiter im Text. Äh. Ja.

Das Schöne an Kronstadt ist meiner Meinung, dass die Band kein Rumpel und Hau-Drauf Oi besoffen ins Mikro gröhlt, sondern eher aus der Street Punk Ecke kommt und die Wut und die Energie so gut in Ohrwurm-Melodien und Midtempo-Rhythmen verpackt, dass man hierzu eher auf der Straße tanzen als Bullenautos anzünden möchte. Das ist jetzt nur meine Reaktion, ihr seid da in Eurer Entscheidung völlig frei. Aber nach den 12 Songs des neuen Albums brennt auf jeden Fall entweder die Schuhsole oder die Nachbarschaft, sonst macht ihr das falsch.

Leider reicht mein Französisch immer noch nicht aus, um euch die Texte komplett zu erklären. Aber meine Schulbildung sagt, es gibt hier traurige Lieder über blutige Schnittblumen, Ratten und Überirdisches. Kaum zu glauben.

Erscheint Mitte Juni bei strahlendem Sonnenschein und bei vier verschiedenen Labels. Unter anderem Une Vie Pour Rien? und Destructure. Tolle Platte!