CBGB Movie Trailer

Ich war ja niemals in dem Laden, kann mich also nicht über die Authentizität der Bilder auslassen. Ich habe auch nie Hilly Kristal getroffen und weiß daher nicht, ob Severus Snape den Besitzer des CBGB gut spielen kann. Hinzu kommt noch, dass ich die Dead Boys nie live gesehen hab und deswegen auch nicht beurteilen kann, ob Ron Weasley den Gitaristen Cheetah Chrome glaubwürdig verkörpert. Moment. Ist das ein neuer Harry Potter Film? Ach nee, da spielt ja auch der Schlagzeuger von den Foo Fighters mit. Als Iggy Pop. Kann man sich alle auf diesem Filmposter mal ansehen.

Man durfte wahrlich gespannt sein, wie diese Ankündigungen dann in bewegten Bildern aussehen würden und ob es nicht ein von vornherein zum Scheitern verurteiltes Leichenfledderei-Projekt sein würde.

Nun, die Geschichte eines Ladens zu verfilmen, in dem quasi Punk in den USA geboren wurde, ruft natürlich die nörgelnden Zeitzeugen von damals ebenso wie musikaffine Jungspunde von heute auf den Plan. Ich kann mir das gut vorstellen, dass man den Film absolut beschissen findet, wenn die besagten Schauspieler (oder Musiker) versuchen, die Geschichte eines der wichtigsten Clubs für Punk Rock in den USA zu erzählen, dabei die Originalmusik der Bands läuft, man aber dauernd eine Assoziation mit Harry Potter oder den Foo Fighters hat.

Außerdem wurde der Film in Savannah, Georgia gedreht und man musste bestimmt im Nachhinein das helle Licht runterschrauben und die ganzen Palmen wegretuschieren, die ja in New York nicht vor dem Laden standen (schöne Bilderstrecke vom Set). Naja, überzeugt Euch selbst. Bald kommt ja die Fortsetzung von SLC Punk heraus und die wird bestimmt noch schlimmer. Man muss das alles relativ sehen.