Alle menschlichen Fehler sind Ungeduld

Ein Instrument zu beherrschen ist schon eine hohe Kunst. Da hab ich großen Respekt vor, grad weil ich es nicht kann. Ich hab mal versucht, Gitarre zu spielen und kann inzwischen 4 Akkorde innerhalb von 1 Minute greifen, was ein verdienter Erfolg für meinen Lernaufwand ist, wenn man alle paar Tage das Ding in die Hand nimmt und nach 2 Minuten wieder frustriert wegstellt.

Ich kann diesen armen Mann also verstehen.

The Art of Punk – Dead Kennedys

Hier ist der 3. Teil der Serie The Art of Punk (Crass und Black Flag hatten wir ja schon). Dieses Mal gehts um die Dead Kennedys und die großartige künstlerische Gestaltung ihres Artworks, für das zum größten Teil Winston Smith verantwortlich war.

Jello Biafra kommt in dem kurzen Filmchen auch zu Wort und erklärt, wie das geniale Logo der Band entstanden ist. Schade eigentlich, dass nie Musik der Bands in den Filmen läuft, aber es geht ja um die Kunst. Also bitte…

 

Das kann alles weg.

Ich weiß grad nicht, was eigentlich schlimmer ist. Bands, die seit über 30 (Bad Religion) oder über 50 (Rolling Stones) Jahren bestehen und nicht aufhören wollen, immer und immer wieder dieselbe alte Scheisse auf ihre Alben zu pressen und den einfallslosen Dudelkram als das Beste zu bezeichnen, das sie je veröffentlicht haben. Versteht mich nicht falsch, beide hier genannten Bands finde ich zu einem gewissen Grad hervorragend und beide Bands haben grandiose Lieder geschrieben, bevor sie sich auf ein bestimmtes Muster festgelegt haben und mit aller Macht versuchen, jedes neue Stück Musik krampfhaft in dieses Schema zu pressen. Scheiss auf Innovation, wir machen das, wofür man uns zig Jahre kennt, damit verkaufen wir Alben, damit füllen wir Stadien. Schlimm.

Weiterlesen

Female Fronted Punk Rock 1977-1989

Heilige Scheisse! Da hat sich aber jemand Mühe gegeben. Eine Sammlung bestehend aus 12 gebrannten CDs mit insgesamt 325 (!) Songs, die von Frauen gesungen werden.

Eine internationale Mischung von 325 Bands aus den USA, England, Japan, Brasilien, Deutschland, Holland und und und…auch mit Sachen wie The Lewd oder The Ex, bei denen ja nicht jeder Song von den Damen in der Band intoniert wurde.

Und dieser Sampler, den wohl ein Typ aus San Francisco vor ein paar Jahren zusammengestellt hat, kam auch noch liebevoll verpackt in einer Lunchbox mit dem Artwork der einzelnen Künstler (Cover der verwendeten Singles, Tapes, etc.) und Infos zu den Songs. Außerdem lag dem Gesamtkunstwerk noch eine Mangapuppe bei. Absolut genial! Links zum Download gibts nach dem Klick… Weiterlesen

Neue EP von Jahbreaker

Jahbreaker

Die Jawbreaker Reggae Cover Band mit dem geistreichen Namen Jahbreaker ist wahrscheinlich inzwischen jedem bekannt und ich muss da nicht viel zu erzählen. Auch wenn sich mir bis jetzt der Sinn dieser Band verschließt und ich den Kram irgendwie kacke finde, kann ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen und daher darf das auch hier auf den Blog.

Nach dem Klick gibts drei neue Songs… Weiterlesen

The Art of Punk – Crass

CrassLetzte Woche habe ich bereits von dieser Dokureihe berichtet, die sich mit Artwork und Logos von Punk Bands beschäftigt und den ersten Teil vorgestellt, der sich dem Black Flag Logo widmet.

Heute kann man sich die Fortsetzung mit der Band Crass ansehen und vor allem mit Gee Vaucher, die für den Großteil des Artworks verantwortlich war.

Eine dokumentierte Wohnungssuche

The Worst Room3 Zimmer mit Dielenboden, Balkon und Garten? Oder doch nur das kleine Zimmer in ner schäbigen 4er WG für 150€? Wie wohnt Ihr eigentlich so? Und wie seid Ihr da ran gekommen?

Was wir hier bei der Suche nach einer angenehmen Bleibe auf uns nehmen müssen, ist auf jeden Fall ein Fliegenschiss verglichen mit einer Wohnungssuche in New York City. Ich weiß, das ist bereits etwas älter, aber ich verfolge den Blog schon ne Weile und den wiederkehrenden Grusel beim Anblick der Fotos und der dazugehörigen Kommentare will ich hier gerne mit Euch teilen.