The Executed – Demonstration CS

Ich kenne 3 Leute aus meiner Metal-Selbsthilfegruppe, die das voll super finden, was The Executed aus Phoenix hier runterrotzen. Das ist so ne schöne Mischung aus dreckigem Hardcore Punk und schnödem Rock’n’Roll, die mit der richtigen Corporate Identity und dem richtigen Gesang auch schnell in der Schmuddelecke des Metal ein paar Freunde findet.
Also die drei Typen, von denen ich sprach. Und mich. Die anderen haben eh keine Ahnung. So wie ich.

4 Songs, die keine 7 Minuten dauern und doch ist die extrem verdichtete Energie des Tapes ausreichend, um in der Zeit 3 Bier zu stechen, 15 Ollies zu probieren und mit dem gebrochenen Arm halb besoffen einarmig ins Krankenhaus zu fahren. Find ich gut – kann man bei der Band digital kostenfrei und beim Label Noise Merchant Records auf Kassette erwerben…Cool.

Das sind nur zwei Leute! Ein Drummer und ein anderer Kerl, der alles andere macht. Ob die wohl mal zu zehnt waren und dann naja, ich mein…der Bandname kommt ja irgendwoher, oder? Gibt es die Todesstrafe in Arizona?

1 Antwort zu “The Executed – Demonstration CS”

  1. Zwei Tage nach VÖ ist das Tape schon ausverkauft?! Man Arne, mach nicht immer so viel Werbung und informiere die Metal-Selbsthilfegruppe bitte vorab. Ich trinke jetzt weiter Bier auf meinem Skateboard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.