Suck – Ribbit LP

Ach Freunde. Heute dachte ich, etwas gelernt zu haben, um dann festzustellen, dass es doch falsch war. Zuvor war mir die Bedeutung bzw. Herkunft von "Heilig’s Blechle" einfach nur vollkommen egal, dann hab ich jemanden den Spruch im Zusammenhang mit Autos nutzen gehört und dachte "Aha – das ergibt Sinn. Die bekackten Schwaben und ihre scheiß Autos! Natürlich gibt es das ein Sprichwort zu". Stimmt aber nicht.
"Heilig’s Blechle" kommt wahrscheinlich von einem Stück Blech, das es im 18. Jahrhundert den armen Schweinen erlaubte, in der Stadt zu betteln. Alle anderen Bettler wurden erschossen, also so wie heute, eigentlich. Oder vielleicht stammt der Spruch auch von den Schwörbüchsen aus Kneipen, in denen man für jeden Fluch ein paar Kreuzer werfen musste. Schwörbüchsen…hihi. Tolles Wort.

Apropos Sprache. Wieso macht der Frosch eigentlich im Deutschen "Quak" und im Englischen "Ribbit"? Und wenn die sich treffen, verstehen die sich dann? Interessant. Die Band Suck mit dem Albumnamen Ribbit hingegen kommt aus Kassel und die haben offensichtlich für Ihr Cover einen Frosch aufgeschlitzt. Rock’n’Roll I guess. Der Song Gravedigger, den man vom neuen Album hören kann, verdeutlicht auf jeden Fall, warum die Band als Support von Amyl And The Sniffers gespielt haben. Kann man so machen.

Im Ungarischen heißt Froschquaken im übrigen békakroákolás. Auch schön.

2 Antworten zu “Suck – Ribbit LP”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.