Onlooker – Total Rest LP

Na, endlich mal wieder eine Post Punk Band aus England, mit der ich etwas anfangen kann!
Onlooker aus Teesside im Nordosten des Landes suhlen sich erfrischenderweise nicht in Langeweile und einem arty farty Geplänkel, der beweist, dass sie auf der Kunsthochschule auf dem Klo gekokst haben und nun über alle Dinge erhaben sind. Nee.
Die vierköpfige Männerbande lässt vielmehr den Einflüssen aus meiner Jugend freien Lauf und rührt hier eine elegante Mixtur heran, die sich aus 70er Wire, 80er Pixies, 90er Fugazi und dem besten von heute zusammensetzt. So etwas ähnliches behauptet zumindest das Label und da will ich mal nicht streiten. Lecker isses ja allemal.

Das einzig arty fartyge an diesem Release ist das bekloppte Cover, für das der "Künstler" wahrscheinlich länger als 2 Minuten gebraucht und das auch noch tieferen Sinn hat. Hm, ich bräuchte da wohl einen Abschluss von der HBK und/oder einen Rollkragenpulli, um das wertzuschätzen.
Aber schlussendlich geht es ja um die Musik, und wenn 3/13 gut sind, ist die Wahrscheinlichkeit doppelt so hoch, dass 13/13 auch gut ist – alte Bauernweisheit aus der Stadt.

Nach zwei EPs hier nun ihre Debüt LP, von der man bereits 3 Songs hören darf. Das ganze Ding erscheint dann Ende Februar bei Serial Bowl Records in England auf einer hübsch bunten Schallplatte.

Fun Fact: Teesside ist eine Konurbation. Und ich war heute-Tage-alt, um zu lernen, was zur Hölle eine Konurbation ist. Spoiler: Eine Siedlung aus mehreren Stadtkernen. OK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.