Aborted Tortoise – A Album LP

Alaaf. Morgen ist Karneval.
Und die Vollidioten wollen das tatsächlich feiern, während wir die höchsten Zahlen überhaupt in dieser verschissenen Pandemie täglich aus dem Weltempfänger auf den Frühstückstisch gekotzt bekommen. Ich versteh das nicht.
Ist das schon immer so gewesen, dass man zum Beispiel auch während der Spanischen Grippe einfach Volksfeste gefeiert hat? Nein! Man hat sogar einfach aufgehört, Krieg zu führen, verdammt. Wegen Pandemie, sicher ist sicher. Diese dummbatzige Ignoranz ist unserer Generation also ganz exklusiv vorbehalten. Yeah.

Apropos. Aborted Tortoise aus Perth behaupten selber von sich, sie machten "stupid music for stupid people", also passt das vielleicht jetzt mal ganz gut in die Zeit. Musikalisch gesehen ist es eh egal, alles was hier rauf und runter dudelt ist anachronistisch. Das ist dem Genre Punk Rock inzwischen schon inhärent. So, genug Fremdwörter für heute.

Garage Punk aus Australien von ein paar zottelig lustigen Burschen, die auch schon seit 8 Jahren zusammen diese Band am Leben halten. Inzwischen sind sie mit dem zweiten Album bei Bargain Bin Records gelandet, wo immerhin auch die gehypten Chats unter Vertrag sind und Headlice auch – gute Stube also. 11 Songs, davon ein Surf-Instrumental, weil mans kann. Sehr schöne Platte, hätte ich auch so gemacht. Kann man auf gelbem oder schwarzem Vinyl kaufen und dann das doppelte an Versandkosten oben drauf. Aber vielleicht macht ja Bachelor wieder die Euro Pressung? Na, na?

Fun Fact: Sie bleiben sich treu und verabscheuen die richtige Verwendung des unbestimmten Artikels im Englischen. Erstes Album hieß noch "An Beach" und nun "A Album". Spaßvögel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.