Bacchae – Pleasure Vision LP

Heute eine Empfehlung unseres Freundes Brian Gorsegner, der seines Zeichens Sänger bei den Night Birds ist und man deswegen vielleicht auch eine ähnlich entartete klingende Band erwarten könnte.
Doch weit gefehlt, ihr Narren.

Nebenberuflich macht Herr Gorsegner nämlich noch Schnittchen für die Wired Tourbooking Agentur und da taucht die Band, um die es heute geht, auch tatsächlich in der Liste auf. Nur, damit ihr wisst, wie ich so auf die Musik hier komme.

Bacchae also, gesprochen wie Bock Ei, kommen aus Washington D.C., sind zu viert und machen richtig guten Post Riot Grrl Pop Punk Indie Gedöns, der von Zeit zu Zeit von ein paar Synthies unterstützt wird und somit voll in die Zeit passt.  Bacchae (zu Deutsch die Bakchen) ist eine Tragödie des griechischen Dichters Euripides, der damit tatsächlich 405 vor Christus einen Sack Bohnen gewonnen hat. Da war er allerdings schon tot.

OK.

Die Leute in der Band wissen ziemlich genau, wie man die Pausen zwischen den fantastischen Gesangslinien von Katie und Rena mit schicken Akkorden anfüllt und darüber hinaus auch noch Spannung und Spaß miteinander vereint. Hä? Ja, hab ich auch selber nicht verstanden, aber das Album klingt insgesamt so gut und intelligent und hochtrabend, da hab ich Minderwertigkeitskomplexe bekommen. Bockei, ob es in 3000 Jahren auch Bands gibt, die sich nach einer Netflix Serie benennen? Hm.

Kann man bei Deathwish im hübschen Babyblau vorbestellen. Ziemlich tolle Platte! Von J Robbins produziert. Von Brian Gorsegner abgesegnet. Von mir gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.