True Moon – Poison

Pünktlich in den wunderschönen Sommermonaten wird ein neuer Song von True Moon auf die Fußmatte geweht, damit man auch ja nicht vergisst, dass der stürmische Herbst und der dunkle Winter direkt vor der Tür stehen.
Wie schon bei dem ersten Album, das 2016 bei Lövely erschienen ist, wird auch hier maßgeblich die Stimmung von Karolina Engdahl geprägt, die mit ihrem Gesang so schrecklich schön verzweifelt sein kann. Das hat sie im übrigen auch bei Vånna Inget schon so fabelhaft bewiesen. Doch wo bei Vånna Inget noch Punk als Schublade ausgereicht hat, muss man hier schon eine weitere Ebene hinzufügen und mindestens im Bereich „Post“ kramen, wenn nicht sogar bei Darkwave oder so Zeugs.

Ich finds prima, habe die erste LP rauf und runter gehört, als es kälter wurde im Land und im Herzen. Poison klingt vielversprechend – kommt demnächst auch bei Lövely, denke ich mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.