Jarama 45RPM Recs. – Music For Gloves (V.A.)

Ich habe in meinem Schrank einen Karton stehen, da sind ganz wichtige Unterlagen drin. Zum Beispiel liegt da ein Zettel, auf dem steht, dass ich Spanisch sprechen kann – so ein richtiges, offizielles Zertifikat.
Das ist schon einigermaßen bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass ich eigentlich nur „hijo de puta“ bei Narcos verstanden habe – alles andere ging in einem für mich unverständlichen Brei an mir vorbei. Ihr wisst, ungefähr so, wie der Text von Macarena, bis die beiden Männer auf einmal EEEEEEEY Macarena! schreien.

Vielleicht verzeiht man mir dann, dass ich jetzt auf die Schnelle nicht so ganz checke, worum es bei dieser kleinen Compilation geht. Ich glaube, wenn man dort 2 Euros für die 5 Lieder bezahlt, tut man etwas Gutes. Für Menschen, die auch etwas Gutes tun. Für Handschuhe, wie der Titel bereits verrät. Ach, so genau müsst ihr das für zwei Euro gar nicht wissen.

Mit dabei sind auch die geschätzten Ditches, die mal eben einen neuen Songs für den Sampler geschrieben und aufgenommen haben. Was auch zeigt, wie locker Schweden im Moment noch mit dem Virus umgeht. Naja.

Los dos trabajan en un bocadillo de seguro. Ja, da staunt ihr, was?

Ditches – S/T LP

Der Vollständigkeit halber informiere ich mal eben über den Stream des kompletten Albums der Schweden und auch über die Möglichkeit, sich die LP in limitierter (blau) Version beim Label zu bestellen. Offiziell kommt das Ding am 20. März raus.

Außerdem sind die Jungs auf Tour.

Ditches – Don’t Care

Noch ein kleiner Appetithappen von den Ditches, bevor das Album nächsten Monat erscheinen wird. Eigentlich mag ich so ne Mettwurst-Taktik ja nicht, wenn man alles scheibchenweise den hungrigen Leuten vor die Füße rotzt. Das wirkt schnell arrogant, aber das ist nur meine Meinung.

Moment. War es Mettwurst? Hört sich nicht richtig an. Blut-, Gelb-, Brat- oder etwa Currywurst?
Ach, wisst ihr was? Ist mir egal.

Der Typ da im Hintergrund…das ist Jeff Burke. So ist die Band dann auch stimmlich noch näher an dem Original 😉

Ditches – Get Away (Album Teaser)

Es musste ja so kommen. Nach 2 tollen Singles und einem Demo kommt nun das Album von den europäischen Marked Men/Radioactivity Klonen beim Drunken Sailor raus. Meiner Meinung nach ist es ein bisschen übertrieben, dass das Cover frappierende Ähnlichkeiten zu dem „Silent Kill“ Album aufweist, aber es ist ja heutzutage auch schwierig, was Eigenständiges zu machen, ne?

Irgendwann im Frühling erscheint das Ding, das die 4 Jungs aus Stockholm tatsächlich bei Jeff Burke aufgenommen haben, um sicherzustellen, dass sich auch beim Sound keine Unterschiede mehr erkennen lassen. Und was soll man sagen?

Hat funktioniert. Tolles Lied, super Melodien, alles richtig gemacht. Da kann man sich auf die LP der Ditches einfach nur freuen. Und das Label ist ja auch nicht verkehrt.

Ditches – The Taste/1000 Elephants/Demo

Es gibt ja so Bands, bei denen fällt es wahnsinnig schwer, einen adäquaten musikalischen Vergleich zu finden. So Bands, die einfach total eigenständig und mit nichts Anderem in Verbindung zu bringen sind. Einzigartig! Unvergleichlich!

Ditches ist nicht so eine Band. Die 4 Schweden aus Stockholm bemühen sich bereits seit knapp 1 1/2 Jahren, die europäischen Marked Men zu sein. Und ich meine das überhaupt nicht böse, denn sie schaffen das locker. Und bei so viel Ähnlichkeit kann man auch nicht von einem Versehen sprechen, ne? Ist ja höchstwahrscheinlich nicht so, als ob die Kerle in den Proberaum gegangen sind und nach 5 Bier und 10 Songs auf einmal gemerkt haben, „Mist, wir klingen ja 1:1 wie diese mega bekannten Texaner. Ach, das merkt schon keiner.“

Das wird ihnen natürlich immer nachgesagt werden: „Ihr klingt ja genau wie…und ist das nicht ein bisschen billig?“ Nein. Sonst würden es ja alle machen, weil es geile Musik ist und so simpel klingt. Aber da steckt eben doch mehr Talent hinter, als man denkt. Sag ich jetzt mal so.

Vielleicht haben Jeff Burke und Mark Ryan deshalb auch ihre Finger mit im Spiel? Zumindest haben sie gemeinsam die 1000 Elephants gemixt und gemastert; die beiden neuen Songs aus dem Februar (The Taste) dieses Jahres hat Jeff Burke alleine optimiert. Sensationell – könnte eine neue Marked Men Single sein. Kommt demnächst auch auf Vinyl raus, jetzt erst mal nur digital.

Wann kommt die LP? Ich nehm zwei.

Hier die erste Single, die man auch auf Vinyl kaufen kann. Letztes Jahr in Eigenregie veröffentlicht. Auch voll gut!

Das Demo ist im übrigen auch super. Na gut. Dann baller ich das hier auch noch rein. Bonus: