Easers – S/T CS

Hab ich ADHS?
Ich bin neulich bei einem Bericht über den neuen Eigentümer von Twitter über den Begriff "Multi-Milliardär" gestolpert. Erstens, weil es unglaublich krank ist, dass es so etwas überhaupt gibt. Und zweitens, eher auf der Metaebene anzusiedeln, ab wann ist etwas eigentlich "Multi"?

Wörtlich übersetzt bedeutet es "viel". Aber was ist das?
Zwei? Sind zwei Bier viel? Zwei Autos? Zwei Freunde? Und wie regelt das eigentlich der Sprachgebrauch in der Komsumwelt? Wenn ich einen Multivitamin-Saft kaufe, hat der dann nur zwei Vitamine? Oder Multiaktive Straffungscreme. Multimedia. Multifunktionstuch. Hm…interessant.

Die Easers aus Grand Rapids in Michigan sind eine sehr gute Band. Die Kassette Nummer 3 ist auch wieder vollgestopft mit erstklassigem Garage Punk Rock, der zum Stillsitzen zu schade ist. Es sei denn, man fährt Rollstuhl, Fahrrad oder Auto. Oder Bus. Oder Bahn. Hauptsache, man bewegt sich zu den 8 Knallern, die den Garage Punk "Sweet Spot" zwischen Hardcore-Scheppern und Melodie-Unfall mit einer spielerischen Leichtigkeit in jedem Song zu treffen scheinen.

Geiler Scheiß – mal wieder bei Painters Tapes erschienen. Welches Label will hier eigentlich mal die Sachen auf Vinyl machen? Haug? Daniel? Ich?

Ist das bei drei gleichnamigen Tapes und Alben eigentlich eine Serie oder eine Reihe? Und ab wann ist ewas eine Reihe oder Serie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.