Pershagen – Hilma LP & Warthog – S/T 7″

Also wenn man mal meinen geistigen Zustand in zwei kürzlich erschienenen Veröffentlichungen zusammenfassen möchte, würden sich die schwedischen Pershagen aus Piteå und die Amis aus New York von Warthog anbieten. Ist das schon Deperession oder nur Verzweiflung über Krieg, Klima und Kinderkacke?
Ich bin gefangen zwischen Aufbruchstimmung mit blindem Schnaps-Aktionismus und Ignoranz mit Heroin-Lethargie. Aber vielleicht ist es auch einfach zu warm im "mobilen Arbeiten" im Dachgeschoss ohne Fenster? Hm.

Aber ganz nebenbei ist das Pershagen Album auch einfach nur gut und für alle, die dem Schwedischen nicht mächtig sind eine echte Alternative zum kommenden Hurula Album. Erschienen bei Lövely.

Chillig, oder?

Aber wenn man dann mal wieder ein bisschen Nachrichten gelesen oder gehört hat und wutentbrannt nach draußen stürmen will, um den CO2-Ausstoß seiner Nachbarn zu senken (SUV-Autoreifen zerstechen), dann braucht es schon eine andere musikalische Motivationsgrundlage. Warthog zum Beispiel. Mit viel Wohlwollen steckt ja sogar im Warzenschwein "War" drin und wenn das nicht aggressiv macht, was denn sonst. Auf geht’s Kollegen!

Ganz nebenbei isses auch eine tolle 7″. Kommt in ein paar Tagen bei Toxic State bzw. Static Shock.
Und wenn man hier zwischen den Streams immer hin und her springt, ist das so wie "Frozen" mit der Tonspur von "Apocalypse Now" zu schauen. Willkommen in meinem Dachgeschoss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.