Brain Peel – S/T CS

Heute ist Sperrmüll hier und ihr glaubt gar nicht, was dieses unfassbar reiche Land so für Sachen einfach wegschmeißt.
Uralte Kommoden & riesige Esstische inklusive thronartiger Bestuhlung, massive Holz-Spiegel und goldene Lüster.
Und das war nur mein Scheiß! Ich brauche Platz im Schuppen.

OK, das war übertrieben. Es waren keine goldenen Kronleuchter, sondern Plastikschreibtischlampen mit Fußballerbildchen aus dem Duplo von 1990. Aber trotzdem. Das hier hab ich zum Beispiel in der hinteren dreckigen Ecke der Garage gefunden. Das ist doch noch gut.

3 junge Menschen aus Philadelphia machen schnörkellosen Garage Punk Rock Krach, der mit tollen Melodien und dem lo-fi Appeal des TEAC A-2340 einen Salut nach Memphis zu den frühen Oblivians sendet. Bei Brain Peel klingt noch der jugendliche Leichtsinn mit, der auch nur bei Garage Punk so richtig gut zur Geltung kommt. Nicht lange nachdenken, Musik aus dem Bauch, bevor das noch zu verspielter Quatsch wird.

Richtig feine 10 Songs, die bereits im Juni erschienen sind, aber jetzt zum ersten Mal auf Kassette bei Fire Hazard Records veröffentlicht wurden.

Dummerweise hab ich beim Nachbarn eine Faxgeräte-Sammlung gefunden und die müllt mir jetzt den Schuppen wieder zu. Aber vertraut mir…Das Fax kommt zurück, wenn die Hipster alle keinen Bock mehr auf diesen digitalen Scheiß haben, sondern lieber wieder was „in der Hand“ halten möchten und die Nachrichten strahlen auch mehr Wärme auf Papier aus, etc. Wartet es nur ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.