Surrender – A Lifetime Away

Der dritte Song. Ich mach hier jetzt einfach mal das, was jeder Student während seiner Zeit an der Uni am besten gelernt hat und kopiere Kram, den ich dann hier wieder einfüge. Copy & Paste, Alter – ungefähr so, wie die Jungs von Surrender auch ihre Songs aus den 80ern in die heutige Zeit retten…

Irgendwas hat Dave in seiner Stimme, das einfach immer gut klingt – egal, was er macht. Und bisher hat auch unabhängig von seinem Gesang so ziemlich alles richtig Spaß gemacht, was er angepackt hat: Von Crusades über Black Tower und den Sedatives bis zur Aushilfe bei Steve Adamyk Band. Alles super. Aber hier singt er glaub ich gar nicht, haha.
Und nun also Surrender mit Scott, der ebenfalls bei Crusades und Black Tower gespielt hat (…) und der hier bei Surrender auch – genau wie bei The Creeps – singt

Mir gefällts noch immer und ich freu mich auf die Platte.

Mehr...

Surrender – Hurt No More

Und da ist auch schon die zweite Single von Surrender, der neuen Band von Dave und Scott, die vorher bereits bei den Crusades ihre Genialität beim Schreiben/Singen hervorragender Melodien bewiesen haben. Die erste Single hatte ich vor kurzem hier toll gefunden und mich damals schon gefragt, warum eigentlich.
Das ist schließlich tief in den 80ern verwurzelter Synthie Pop á la Erasure, New Order oder so Kram. Tina hat das gerade beiläufig gehört und meinte dazu, das sei ja mega peinlich, so was gut zu finden. Aber sie findet es super. Das beschreibt die Band ganz gut – kann man nicht scheiße finden, obwohl der Sound eigentlich eher aus der Zeit gefallen ist und nicht so ganz zu dem Zeug passt, was man sonst so hört.
Aber wer will sich selber schon limitieren? Also, ich kauf die Platte. Zur Not schenke ich sie Tina, haha.

Mehr...