Crisis Man – Asleep In America LP

Mit dem Bandnamen hat man immer Konjunktur. Egal, wohin Du siehst, da liegt schon eine Krise vor Dir.
Nein?  – Dann hast Du nicht gründlich genug hingesehen.

Als Superheld ist der Crisis Man aber auch irgendwie scheiße, was soll denn dann die Superkraft sein? Eine Krise heraufzubeschwören? Wäre ja redundant, ne? Oder kriegt der Typ immer die Krise? Oder ist er einer von denen, die einen krisensicheren Job haben? Ein Bulle? Ein Altenpfleger? Wirtschaftskrise oder Energiekrise?

Nee, als Superheld eher ungeeignet. Es sei denn, er ist der Typ, der jede Krise bewältigen kann. Mit einem Fingerschnippsen. Dann ergäbe auch wiederum der Bandname in Kombination mit dem Albumtitel Sinn. Ach, egal.

Die Band mit dem Gitarristen von Autistic Youth und Public Eye (Nick Vicario) am Schlagzeug verschwendet ihr Potenzial mit einem neuen Song, der wunderbar in alle heutigen Krisen passt. Aggressive Grundstimmung, aggressive Gitarren, aggressiver Gesang und aggressives Schlagzeug. Was willste mehr? Klingt wie Hardcore Punk mit Skateboard im Karneval auf der Kölner Domplatte.
Kommt in unseren Landen bei Erste Theke Tonträger raus und in den USA bei Digital Regress irgendwann im Mai. Geiler Scheiß aus Santa Rosa im sonnigen Kalifornien.

Aggression – das ist dann also die Superkraft des Crisis Man. Warum nicht, kann ja nicht jeder nur grün anlaufen, wenn man wütend wird. Irgendjemand muss auch auf die Kacke hauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.