The Shine – S/T CS

Wenn ihr im Lexikon den Begriff "Anachronismus" nachschlagen wollt, dann blättert mal die vergilbten Seiten des Brockhaus' eurer Eltern durch und sucht doch einfach das Bild von den vier Jungs hier von The Shine und ihrem Debüt Album.
Das müsste da nämlich bereits in der Edition aus den 80ern in Din A4 Größe neben dem Begriff prangen.

Es kann mir doch niemand glaubhaft versichern, dass diese 9 Stücke tatsächlich vorletztes Jahr aufgenommen und erst heute (!) veröffentlicht wurden. Das ist nämlich 1A Rock’n’Roll und Power Pop und Garage der 60er Jahre. Das klingt nach einer Mischung aus Reigning Sound und der eingestaubten Plattensammlung eurer Eltern im Partykeller. Also ziemlich toll.

Außerdem interessant zu wissen, dass die gesamte Band eigentlich aus dem Punk und Hardcore kommt – mit Trevor Blake und Aaron Mika sind hier nämlich zum Beispiel Leute von Flip Shit und Beastman dabei. Also handelt es sich hier um die Szene aus dem Staate New York. Interessant. Ja.

Schöne Kassette, total entspannend und passend zum Sommer in der Stadt. Oder auf dem Bauernhof. Oder am Strand auf dem Surfboard liegend mit Lagerfeuer und auch mal wieder Zigaretten und Füße im Sand. Hm, brauche Urlaub.
Erscheint heute bei Tetryon Tapes bzw. Feral Kid Records.

Zur Erklärung: Lexikon sind die Dinger, die man analog vor der Wikipedia benutzt hat. Und der Brockhaus war ein zwei Tonnen schweres Buch mit bis zu siebzigausend goldumrandeten Pergamentpapierseiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.