Surrender – S/T (UPDATE)

Ach, na endlich. Da haben die Melodien und Harmonien 30 Jahre und länger in den Koksresten der Schulterpolster-Diskothekenklos und im klebrigen Dreck der Schlabberpulli-Jugendzentrentanzflächen geschlummert, um nun ausgerechnet von den talentierten Punk Rockern Scott und Dave ans Tageslicht gekratzt und mit viel Authentizität neu vertont zu werden. Toll.

Man gut, dass die beiden zuvor in so Bands wie The Creeps, Crusades, Black Tower oder Sedatives gespielt haben und damit nicht sonderlich bekannt geworden sind. Einem Mike Ness oder Mike Muir würde man so eine Pop Platte sicherlich nicht abnehmen. Man siehe nur Fat Mike (noch ein Mike, das scheint gerade ein populärer Name in meinem Kopf zu sein) und sein Musical, das ja ziemlich kacke war…wenigstens musikalisch. Vielleicht aber auch nur deswegen, weil man es mit seiner Hauptband vergleicht. Hm.

Naja, es ist doch schön, wenn sich Künstler heute noch so vielseitig verwirklichen können und Genregrenzen sprengen, ohne dabei Glaubwürdigkeit einzubüßen. Könnte aber auch sein, dass es einfach nur ziemlich gut ist, weil es ziemlich gut ist.

Erscheint offiziell am 24. Januar.

[UPDATE]

Das haben die Jungs jetzt wohl auch erst gelesen und die Songs schnell wieder bis zum Release offline genommen…? Müsst ihr mir einfach vertrauen – tolles Album.

Wann kommt das denn auf Platte? Und welcher C-64 Enthusiast macht eigentlich diese Cover?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.