Maulgruppe – Tiere in Tschernobyl LP

Ich habe mich zugegebenermaßen nicht um die letzten Projekte von Herrn Rachut geschert, die mit Nuclear Raped Fuck Bomb und Alte Sau einfach musikalisch nicht meins waren. Und wenn ich ehrlich zu mir bin, konnte nichts, was die „Punk-Ikone“ (X-Mist) seit Oma Hans gemacht hat, auch nur irgendwie mit den großartigen Bands Dackelblut, Blumen am Arsch der Hölle, Angeschissen oder eben Oma Hans mithalten.

Aber jetzt hat sich die „Schlüsselfigur der deutschen Punk-Szene“ (Wikipedia) mit den Leuten von YASS/Kurt/Ten Volt Shock zusammengetan und der Kram macht mir wieder deutlich mehr Spaß. Vielleicht liegt das auch an YASS, deren erste Platte ich ziemlich gut fand und die hier natürlich das elektronisch/punkrockige musikalische Gerüst für die schönen Texte von „Hamburgs Punk-Diva“ (taz) liefern. Da bleiben gute Textzeilen hängen und da schwingen schöne Melodien noch im Ohr nach, wenn der Song bereits verklungen ist.
Kurzweilig, aber tiefsinnig genug. Elektronisch, aber Punk genug. Kann man so machen, wenn man inzwischen zum „Kulturgut“ (Visions) zählt. Würde ich das nicht gut finden, ich fänd es famos scheiße ob der vielen Lobhudelei, haha.

Erschienen vor kurzem auf Major Label, die gesamte Platte kann man auf YouTube hören und die komplette Band bald live sehen.

Maulgruppe Tourdaten

07.06.19 Darmstadt, Oettinger Villa
08.06.19 Esslingen, Komma
09.06.19 München, Folks
11.06.19 Wien, Arena
12.06.19 Nürnberg, Kantine
13.06.19 Leipzig, Conne Island
14.06.19 Kassel, Hommage á Udo @ Goldgrube
15.06.19 Münster, Gleis 22
28.07.19 Negenharrie, Off the Radar Festival

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.