Unholy Sights – Goin‘ South CS

Es nervt mich selber ein bisschen, dass sich immer mehr Kassettenreleases hier auf dem Dings breit machen, aber das scheint jetzt halt der Lauf der Dinge zu sein. Rückwärts. Die Dinge laufen rückwärts in Richtung Schellack Platten. Muss man nicht verstehen, ist wahrscheinlich Punk. Aber wenn da gute Musik drin ist, soll mir doch das Medium scheißegal sein, oder? OK!

Die Unholy Sights aus Kanada Baltimore sind auf jeden Fall Punk genug, um ihr Debüt auf 29 Kassetten zu veröffentlichen und für 10 kanadische Dollar pro Stück an die Frau und den Mann zu bringen. Warum eigentlich kanadische Dollar, wenn doch USA das Heimatland der drei Punk Rocker ist? Weil die 29 Kassetten bei Fishbum Records aus Montreal erschienen sind, aber von der Band handnummeriert wurden und dann wahrscheinlich wieder zurück nach Kanada geschickt wurden. Ich versteh den Quatsch nicht.

Ganz nebenbei ist das Tape ziemlich cool, vermischen die drei Jungs doch sehr elegant dreckigen Garage Rock mit druckvollem Punk, der eigentlich viel zu gut produziert ist. Vielleicht ein bisschen Bikini Cops gemischt mit Warsong? Der Hit ist Visual X-con.

Schade, dass nur 29 Menschen in den Genuss eines Tonträgers kommen. In Berlin könnten die bestimmt bis zu 100 Floppy Disks loswerden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.