Lucy and the Rats – S/T LP

Lucy and the Rats kommen aus London und dem Jahr 1979, inklusive der Lederjacken und Frisuren. Trotzdem geben sie vor, ihr neues Album erst letzten Monat veröffentlicht zu haben. Ich müsste das mal gründlich recherchieren, ob da nicht eine Blaupause irgendwo in den Kellern der englischen Hauptstadt rumliegt, die eine Anleitung für super eingängige Melodien liefert. Anders kann ich mir das jedenfalls nicht mehr erklären.

Aber hört mal her, hier kommen ein paar wunderbare Dinge zusammen. Ein sehr tolle Stimme (Lucy), großartige Gitarre (Joe to Lose – schon geil bei Johnny Throttle) solider Bass und ein Schlagzeug aus Spanien. Zumindest soll es sich hier um Manu von Thee Tumbitas handeln und die kamen aus Vigo. So funktioniert also dieses Europa. Toll.

Auf dem Album wird einem zehnmal Gitarrenpoppunk mit der Zuckerwatte um die Ohren gehauen. Und immer dann, wenn es fast nicht mehr zum Aushalten ist, weil man denkt, „boah nee, das wird jetzt aber mal zu kitschig, das is doch kein Punk mehr“, ist der Song auch schon vorbei. So bleiben Kaugummi-Melodien im Kopf und das Bein will nicht aufhören zu wippen. Schon cool.

Was zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.