Das dreckige Dutzend, ach nee nur Zehn

Die Exekutive darf auf alles schießen, was sich innerhalb eines Radius' von 7 Metern mit einem Messer auf sie zubewegt. Auch, wenn noch 10 andere Exekutioner Henker Polizisten um sie herumstehen. Allerhand.

Ein Atomkraftwerk ist grüne Energie pur, hat das EU Parlament ja neulich beschlossen. Doof nur, wenn die AKWs dann so saugefährlich sind und Kühlwasser benötigen, um nicht in die Luft zu fliegen. Wer hätte das wissen können? Und nun ist es in Europa eigentlich ein bisschen zu trocken für Kühlwasser. Naja, immerhin werden die Dinger nicht beschossen, ne?

Mit einer Gasumlage retten wir die Unternehmen, die Gas importieren, damit wir nicht frieren. Nun sollen wir aber dennoch frieren und könnten uns das Gas eh gar nicht mehr leisten. Mein Humor!
Und diese fürchterliche Gratismentalität. Bäh – jetzt dürfen Abgeordnete auch noch privat die Bahncard 100 nutzen. Da regt sich der Minister zurecht drüber auf. Hm? Was? Oh…

Ich hab ja keine Ahnung. Aber das hindert mich nicht, euch diesen Kram hier zu empfehlen.
OK.

Dumpster Rats – The Dreg CS

Hab ich dieses Riff nicht schon mal bei einer oder siebzehn Metalbands gehört? Fand ich aber auch schon zwanzig Mal cool, was solls. Punk Metal mit dem Flair einer Garage und eines Drumcomputers. Sehr angenehmes Tape, passt hervorragende zum Anfeuern des Grills, wenn es wieder Rattenragout aus dem Römertopf gibt. Inklusive des  Wipers Hits, natürlich.

Five Bucks – Demo

Schönes poppiges Punk Synthie Garage Lofi Projekt aus Varese. Da kann man auch Skaten, Luky Strikes rauchen und Katzen halten. Mehr weiß ich nicht. Die Tapes gibt es bei Syf Records und kostet…. 6€. Nix mit 5 Bucks. Scheiss Inflation.

Zac Denton – Love Lust Lost LP

Ein posthum veröffentlichtes Album, das irgendwie ein bisschen zwischen den Soundtracks von High Fidelity und Herr Lehmann hin und herpendelt. Unverschämt teuer und nur in Australien und den USA zu bestellen. Dafür aber sehr stark limitiert (75 Stück für die US). Hm, der eine Song gefällt mir, aber gefällt er mir auch 1000? Das ist die Frage. Und bei Euch so?
UPDATE: Der nette Bruder des Künstlers schreibt mir, dass man die Platte in Europa hier günstig erwerben kann. Toll!

Jeff Clarke – Field Recordings CS

Schön chilliges Tape, das Herr Clarke angeblich wohl nur auf der kommenden Italien Tour verkauft (beginnt übermorgen und geht bis Ende August). Ist online jedenfalls "ausverkauft". Und digital kann sich das nur die FDP-Wählerschaft leisten. Ansonsten alles richtig gemacht. Gitarre, Gesang, ein bissl Folk und Drums und viel Gespür für Melodie. Würde ich gerne öfter hören. Tja – ab in den Urlaub nach Italien!

Tite Nauts – Denim & Smoke CS

Rock’n’Roll Punk, den man eigentlich nur in einem abgefuckten Chevy Van auf dem Weg zum Strand hören darf. Oder in einem äquivalent abgerockten VW Bus T4 abwärts auf dem Weg zum örtlichen Freibad. Das ganze Album fühlt sich an wie eine Fahrt entlang der Küste. Fenster runter, Salz atmen, Rotwein und Pinien. Grunge Punk? Ach, egal – klingt nach Sommer in meinen Ohren.

Saturday Night Karaoke – Dejection

Das neue Green Day Album knöpft wirklich an die 90er an, freut mich sehr. Hm? Ach so, das ist gar nicht Billie Joe? Oha – Saturday Night Karaoke zelebrieren aber ziemlich genau den schnörkellosen Pop Punk der Lookout Zeiten und können das richtig gut. Die Jungs kommen aus Indonesien und sind ihrem Namen nach mit Sicherheit ziemlich talentiert im Imitieren von so Klassikern wie "American Idiot" oder "Basket Case" am Samstagabend in der lokalen Kneipe. Ist das echt nicht Billie Joe? Abgefahren.

Gawjuss – I Feel Ill

Dazu haben wir früher "alternative" gesagt. Das ist inzwischen auch irgendwie zu einem Schimpfwort verkommen, oder? Naja, Gitarrengedudel mit jemandem, der sich krank fühlt und an das Songwriting von Pearl Jam und Alice In Chains erinnert. Hatte ich auch noch nicht und außerdem spüre ich leichten Schnupfen, also.

Loozer – August

Das Album heißt "August", aber da ist nur ein Song drauf. Der heißt "More Dreaming" und plätschert ganz sanft und fluffig vor sich hin, lädt zum Einschlafen hinterm Steuer ein und umkuschelt die Wohlfühlzone im Hörzentrum. Zum Glück singen die beiden ab und an so schief, dass man wieder aufwacht und einer Kollision noch ausweichen kann.

Sectarian Bloom – New Spring CS

Neues Album von Sectarian Bloom. Death Punk vom Feinsten. Richtig gute Songs für schlechtgelaunte Leute, die es auch bleiben wollen. Schwarzer Kapuzenpulli am Strand. Lederjacke dazu. Kapitalisten auf ihren Liegestühlen mit klebrigen Eierlikör-Wasserbomben abwerfen. Falls ihr da noch einen Soundtrack für sucht….↑

Fortitude Valley – S/T LP

Ich mag Martha. Und Onsind. Und Fortitude Valley mag ich auch. Vielleicht mag ich auch nur Daniel Ellis und sein Songwriting, wenn er die einzige Konstante in der Aufzählung ist? Hm. Kann schon sein. Das Rezept ist auch denkbar leicht umzusetzen. Tolle Melodien, mehrstimmiger Gesang, Melodramatisch und Emodramatisch. Fertig ist die Sonntagssuppe voller Indie und Emo und Pop Punk Gemüse. Sehr entspannend. Passt zum Blumengießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.