Local Drags – Keep Me Glued LP

OK. Ich bin ja nun zum Glück nicht ganz so wunderlich und exzentrisch wie Henry Rollins, der seine Platten in Hauptnahrungsgruppen unterteilt und verschiedene Bands nur in bestimmten Monaten hören kann.
Vielleicht passiert so etwas von ganz allein, wenn man sich vollauf der körperlichen Fitness widmet und Ernährungspyramiden, Essens- und Trainingspläne den Tag bestimmen. Das überträgt sich dann eben in den Rest des Lebens, das versteh ich. Trotzdem bekloppt.

Dennoch, es gibt natürlich auch für mich Platten, die besser im Sommer als im Winter funktionieren oder besser zu Eierlikör und Pizza passen als zu Kaffee und Zahnpasta.
Die neue LP von Local Drags zum Beispiel ist ein wunderbarer Vorbote des kommenden Frühlings, die kann man jetzt schön während der Isolation hören, ohne sich den Kopf zu verrenken und es macht ein bisschen Vorfreude auf die kommenden warmen Tage, an denen man das Haus dann auch nicht verlässt.

Die zweite Platte strahlt ebenso vor poppigem Punk mit Kaugummi wie das Debüt, und mit 10 Songs unter 25 Minuten liefert das Trio aus Springfield, Illinois ein ganz wunderbares Stück Unterhaltung für eine Autofahrt ins Grüne ab.
Erschien gestern bei Stardumb Records.

Ich glaub, zu viel Pop Punk Hören macht schlechte Zähne. Da muss man hin und wieder einen Podcast dazwischen schieben, sonst wird man auch noch dick. Isso

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.