Voight-Kampff

Zwischenfrage: Habt Ihr „Do Androids Dream of Electric Sheep?“ gelesen? Dieser tolle Roman von Philip K. Dick, der auch relativ dick vom Regisseur Ridley Scott unter dem Titel „Blade Runner“ verfilmt wurde? Naja, das eine oder das andere kennt Ihr bestimmt. In beiden Versionen spielt auf jeden Fall der sogenannte Voight Kampff Test eine große Rolle, mit dessen Hilfe nämlich ein Replikant mittels einer bestimmten Technik der Fragestellung erkannt werden kann. Ihr erinnert Euch? Gut.

Die Band, die sich solch einen Namen gibt, muss ja zwangsläufig ein bisschen düster sein. Oder einfach nur Fans der Story, ist ja eigentlich egal. Aber der Sound der Band erinnert teilweise tatsächlich an die dunkle und beklemmende Stimmung des Films/Buchs. Das ist ja grad auch groß in Mode. Diese düsteren Punk Rock Bands. Und glücklicherweise stechen Voight-Kampff deutlich aus dem Haufen der Bands hervor, die versuchen, diesen Kram zu spielen.

Eigentlich besteht Voight-Kampff lediglich aus zwei Protagonisten, die die Songs schreiben und sich dann für ihre Live Auftritte ein paar Musiker zusammensuchen. Joe Sulier und Colin Swanson-White haben die Band vor 2 Jahren gegründet und sind kürzlich mit ihrer Debüt Scheibe auf Deranged Records gelandet. Interessanterweise lebt Joe in St. Louis und Colin in Minneapolis, was das Proben wohl ein bisschen schwierig gestaltet und womit sich auch das unterschiedliche Line-up bei Auftritten erklären lässt. Die haben eben eine Band in St. Louis und eine in Minneapolis. Nun ja.

Ihr solltet Euch auf jeden Fall die LP mal anhören, die Band kommt nämlich bald auf Europa Tour und da will man ja nicht traurig in der Ecke stehen, sondern die Jungs abfeiern.

Wer dann mit Voight-Kampff auf Tour geht und sich an den Instrumenten verausgabt, ist im übrigen noch nicht bekannt.

Ein Gedanke zu “Voight-Kampff

  1. Pingback: Voight-Kampff – Last House on the Right | Manierenversagen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.