Clang! – Whac-A-Mole LP

Mit Post-Punk verhält es sich ein bisschen so wie mit guten Büchern. Natürlich kann man sein Leben lang Pitje Puck oder diese komischen Vampir-Bücher lesen und man ist dann glücklich und zufrieden.
Aber wenn man einmal gemerkt hat, was so ein paar talentierte Schriftsteller mit der Sprache anstellen können und dadurch eine völlig andere Stimulation des Hirns erzeugen, dann merkt man schon, dass da mehr sein kann, als nur eine stumpfe Befriedigung der Unterhaltungssehnsucht.

Vielleicht ist das dann auf Dauer zu anstrengend. Und man hat auch nicht immer Bock auf Herausforderungen. Na klaro. Dann hört man halt NOFX oder so. Aber ab und zu braucht es so tolle Sachen wie Clang! aus Tampa in Florida.

Die machen ganz wunderbaren Noise Post Punk Kram, der mit Saxophon und Synthesizer garniert auch richtig viel Spaß macht. Vielleicht ist das schon wieder nicht für alle was, aber wenn Euch die 25. Platte von Bad Religion ein bisschen zu langweilig wird, dann probiert doch mal, eure musikalischen Geschmacksknospen ein wenig zu kitzeln…

Erschienen vor zwei Wochen – erhältlich bei X-Mist.

Was hatte er hier in dieser Stadt, in diesem verrückt gewordenen Steinbaukasten zu suchen? Blumigen Unsinn schreiben, damit die Menschheit noch mehr Zigaretten rauchte als bisher? Den Untergang Europas konnte er auch dort abwarten, wo er geboren worden war. Das hatte er davon, daß er sich einbildete, der Globus drehe sich nur; solange er ihm dabei zuschaue. Dieses lächerliche Bedürfnis, anwesend zu sein!“ aus „Der Gang vor die Hunde“ von Erich fucking Kästner.

White Reaper – 7″

Introducing White Reaper! Eine Band, bestehend aus einem Schlagzeuger und einem Gitarristen, ist jetzt nichts Neues mehr, aber die beiden Jungs aus Kentucky zeigen, dass auch eine Spielart von dreckigem Pop Punk keinen Bass und keine zweite Gitarre braucht.

Aufgenommen wurde die Single bereits im Februar 2012, dann haben sie wohl längere Zeit kein Label gefunden und kurzerhand selber eins gegründet (Earthbound Records), auf der diese 7″ jetzt im August erschienen ist. Hierzulande kann man sich das nette Teil bei X-Mist bestellen, der Armin hat ja immer als Erster die besten neuen Sachen.

Das Cover ist im übrigen ein Screenshot aus dem 1984er Computerspiel Skull, das auf dem ZX Spectrum lief.