Blaha – The Calming Room LP

So, nachdem wir hier so schön über den RSD geschimpft haben, preisen wir jetzt mal direkt ein Release an, das exklusiv zum Record Store Day 2019 erscheint. Haha…
Blaha ist nicht etwa ein besonders dämlicher Bandname, nein, dahinter verbirgt sich der sonst bei den großartigen Blind Shake tätige Gitarrist Mike Blaha – Geheimnis gelüftet. Und das hier ist dann eben das Soloprojekt von ihm. Bestehend aus 4 Musikern, muss man nicht verstehen. Höchstwahrscheinlich spielt er alles im Stile von Prince oder Rikk Agnew  alleine ein, um dann bei Konzerten ein paar Trottel zu engagieren, die das live umsetzen können.

Auf jeden Fall klingt das Album ganz nach ihm und seiner „Hauptband“. Ein bisschen Fuzz, ein bisschen Surf und Garage Punk und fertig ist das bereits 5. Album dieses Mannes aus Minneapolis. Ich mag den Kram hier sogar lieber als die Blind Shake Sachen, weil es ein bisschen abwechslungsreicher ist und nicht so monoton vor sich hin dudelt. Aber ich hab auch keine Ahnung von Musik, vielleicht ist „The Calming Room“ ja eigentlich ein Blind Shake Album rückwärts gespielt oder so, keine Ahnung. Was zum RSD veröffentlicht wird, sollte man immer mit großer Skepsis begegnen. Ich hab euch gewarnt.

Am Samstag freundlicherweise via God Unknown Records und in „teilnehmenden Geschäften“ erhältlich. Jetzt schon zu hören

Und noch viel besser: Es gibt auch was zu sehen. Ein Musikvideo zu „Have me some Fun“ mit Bildern aus Predator. Besser gehts nicht…

Record Store Day

Der Record Store Day steht an. Puh, wieder ein Beweis dafür, dass eine gute Idee relativ zügig vom Kapitalismus zerstört und ad absurdum geführt wird. Wen interessiert denn eigentlich der ganze unnötige Scheiß, mit dem an diesem Tag versucht wird, Kohle zu scheffeln? Zum Beispiel eine 3″ Single von Bad Religion. Was soll das? Wer braucht das? Und wenn man die wirklich haben will, muss man auch noch 3 andere kaufen, um sicher zu gehen.

Track comes in an Epitaph Records blindbox package that will contain one of four Epitaph Records 3″ singles, along with a collectible poster. You don’t know which Epitaph Records single you’re getting until you open the box, so you better Collect ‘Em All!

Geil – Danke! Wahrscheinlich kostet die bekackte Single pro Stück auch bloß 15€ oder so. Und dann blockieren diese scheiß Labels auch noch die Presswerke mit so einem Kram, damit die Sachen zum 13.04. fertig sind. Ich könnte über diesen Quatsch ja hinwegsehen, wenn es den Plattenläden tatsächlich zugute käme, aber das ist leider nicht so. Dein Plattenladen um die Ecke hat nichts davon, wenn Du einmal im Jahr da hingehst und 50€ für eine blöde Pink Floyd LP ausgibst, von der Dein Plattenladen ganze 5€ einbehalten kann. Geh doch mal an einem gewöhnlichen Samstag hin, trink einen Kaffee, schau Dir die hängengebliebenen Drogenleichen und vielleicht auch die Kunden im Laden an und hör Musik. Das macht Spaß, man kommt ins Gespräch, lernt neue Musik kennen und kann eventuell sogar mit ein paar Euro die Kaffee-/Bier-/Nikotin-/Drogensucht der netten Menschen hinter dem Tresen subventionieren. Oder an einem MontagDienstagMittwoch…Jeder Tag ist Record Store Day!