Tako dolgo in hvala za vse Laško

Apropos vergessen. Hab versäumt, eine neue Wohnung zu mieten.
Das ist wichtig, wenn ihr in eine neue Stadt ziehen wollt. Muss ich mich jetzt mal schnell umsehen, denn in ein paar Tagen kommt schon der LKW und will Sachen transportieren.
Ich muss jetzt ausmisten. Alles muss raus. Tabula rasa.
Nächsten Monat dann bestimmt wieder im neuen Heim und durchdacht, zuverlässig, regelmäßig und qualitativ auch. Ja.

Matt Ellis – Halfway to Insanity

Neues vom Scheißhaus. Der Titel der EP trifft gerade ein bisschen auf meine derzeitige Verfassung zu. Obwohl ich eigentlich den Eindruck habe, alle anderen sind verrückt geworden. Naja. Vielleicht hilft eine Lobotomie.

Dirty Cheetah – Never Too Late LP

Neues bei unseren Freunden von NFT Records aus London. Schöner rotziger RocknRoll aus Kanada. Bestes Artwork 2020.

Respite – Demo 2020

Demo aus Schweden. Kam schon im April, aber die drei Songs sind total zeitlos.
Schweden + Hardcore = 🖤

Sneaky Pinks – S/T LP

Eine Compilation der Singles und überhaupt. LoFi Punk aus den US of A. Da kann man die Platte schon wegen „I’m Punk“ kaufen.

Bully – About A Girl

Bully hat ein neues Album diesen Sommer, das sie nach einer Szene aus dem ersten WERNER Film benannt hat. Kann man jetzt vorbestellen. Ist bestimmt gut und poppig und Grunge und so, wie man es auch in den 90ern von Sub Pop erwartet. Der Song hier ist nicht drauf. Schade, der ist gut.

Cherry Cheeks – Neighborhood WATCH!

„Fuck Cops and Play this loud!“ Noch mal ein paar schöne neue Songs des Synthie-Solo-Punks aus Orlando. Der Erlös geht an gute Dinge, wie zum Beispiel Snap4Freedom.

Coriky – S/T LP

Jetzt kann man das gesamte Album der Evens+Joe bestaunen und kaufen. Musik von alten Menschen für alte Punkrocker. Kann man prima auf seinem Schaukelstuhl zu wippen und die Pantoffeln wackeln lassen. Wenn man nicht SxE wäre, würde ein Glas Rotwein ganz fein passen.

Coriky – Clean Kill (Album Teaser)

Meine Filterblase ist fast explodiert, als dieser Teaser gestern bei Bandcamp erschienen ist. Und dass nur, weil hier zwei ehemalige Fugazi Burschen mit am Start sind.
Coriky heißt die neue Band von Ian MacKaye, Amy Farina und Joe Lally also, aha. Was zum Teufel soll das bedeuten? Ist das auch wieder ein Anagramm, wie bei Fugazi? Hm, Coriky. Klingt komisch.
Ich glaub ja, dass nur durch die Beteiligung von zwei Fugazi Typen hier die Vorfreude auf das Album schon ungerechtfertigt groß ausfällt – zumindest gemessen an der Qualität des Songs.

Zumindest ist das mein Tipp, denn so rein musikalisch ist das keine Meisterleistung oder Offenbarung, was The Evens + Joe Lally hier abliefern, oder seh ich das etwa zu negativ? Das hat mit Fugazi einfach nicht viel gemeinsam.
Aber man soll ja auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, ne? Ich mein, kann man machen, aber ergibt halt nicht viel Sinn.

Der Kram hier ist deutlich mehr Evens als alles andere. Und The Evens fand ich nie so besonders gut – trotzdem bin ich gespannt auf das Album, das im März dann bei Dischord erscheinen wird. Vielleicht schreibt ja Joe Lally auch ein paar Songs…

C.O.R.I.K.Y. hm…Center of the religious and idiotic knitting youth? Carnivorous orchids‘ reek is killing you? Ach, so wichtig ist das nicht.