Buffet – All-American LP

Dieses Album schiebe ich jetzt schon 2 Wochen vor mir her. Nicht, weil ich es nicht gut oder blöd genug für den Quatsch hier finden würde. Nein. Es ist großartig.

Tja, ich weiß aber nicht, was ich dazu sonst noch sagen soll…

Die Band teilt sich die Mini-Stadt Anacortes in Washington mit 15.000 anderen Insulanern. In der Stadt gibts anscheinend ein DonotHouse (DoHo), das als Hauptattraktion gilt, weil alle Bars scheiße sind. Auch die anderen Texte lassen auf eine eher jüngere Band schließen (Family Diner). So viel dazu.

Ansonsten können sich die Jungs vielleicht stilistisch noch nicht entscheiden, was sie eigentlich machen wollen. Es ist Hardcore und Punk Rock und Emo und Rock und Fuzz. Toll!
Sie selber beschreiben den Sound unter anderem mit Tags wie circle jerks descendents garage rock metal psychedelic punk rock rock ’n roll.

Da wird man ja bekloppt. Aber passt schon. All-American (das Album) macht sehr viel Spaß und ich wünschte, ich könnte die Band mal live auf ihrer Insel im DoHo live sehen. Da würde ich auch bei All-American (Song) eine Donut Dusche spendieren.

Die Platte ist kürzlich erschienen bei Resurrection Records und die Band merke ich mir mal.… Mehr...