Audacity – Bewildered Herd EP

Ich hatte gerade so ein Aha-Erlebnis, das ich auch oft beim Anschauen von Filmen habe, wenn ich feststelle, dass da ein Schauspieler auftaucht, den ich schon lange für tot gehalten hatte. Jean-Claude van Damme zum Beispiel oder dieser andere dicke Karate-Typ, na, wie heißt der noch…Steven Seagal, genau. Ich dachte, die wären längst gestorben. Und dann tauchen die auf einmal wieder in einem Film auf, ohne dass es irgendwelcher aufwendigen Hologramme bedürfte. Crazy.
So geschehen nun auch mit den großartigen Audacity, die ich komplett vergessen hatte. Das passiert halt in dem schnelllebigen Musik Business, wenn man sich 2 Jahre lang nicht blicken lässt. Aber jetzt melden sich die 5 Kalifornier wieder zurück! Cool.
Auf Taken by Surprise wird am 28. Juni die neue EP erscheinen, die pünktlich zu der Europa Tour der Band rauskommt (yeah!). Also eigentlich ist das ja ein Vinyl-Release von einer Kassette, die Audacity vor kurzem anscheinend selber herausgebracht haben, aber das ist ja furzegal. Auf jeden Fall darf man jetzt bereits einen von den 6 neuen Songs auf Bandcamp anhören, weil man das heute so macht. Erst mal nur einen Song. Fragt mich nicht. Ich weiß es nicht.
Red Rum“ heißt das Stück, das man dem Pöbel schon einmal vor die Füße wirft, um einen gewissen Appetit anzuregen, die EP vorzubestellen (limitiertes weißes Vinyl für 15€ – habt ihr auch das Gefühl, dass Platten und Singles und Mini LPs und 10″s und EPs unheimlich teuer geworden sind? Ich mein, da sind doch nicht mal etwaige Portokosten aus den USA mit einzurechnen und so..?). Ein kleines Wortspiel im Titel (höhö), ein bisschen Audacity Pop/Rock/Punk  und schon ist die gute Laune im Frühling angekommen. Die Jungs können es noch immer, vielleicht sogar besser als zuvor. Lass mal warten, bis der Rest rauskommt, auf den früheren Alben waren auch immer Songs drauf, die nicht so richtig gezündet haben…Aber live anschauen muss man die auf jeden Fall!

AUDACITY EUROPE 2019
29.08.2019 DE-Frankfurt, Dreikönigskeller
30.08.2019 DE-Bochum, Wageni
31.08.2019 DE-Hamburg, Hafenklang | Get Lost Fest #7
01.09.2019 NL-Amsterdam, Garage Noord
02.09.2019 BE-Antwerpen, Antwerp Music City
03.09.2019 FR-Paris, TBA
04.09.2019 FR-Lyon, Le Trokson
05.09.2019 CH-Kreuzlingen, Horst Club
06.09.2019 DE-Karlsruhe, Alte Hackerei
07.09.2019 DE- TBA
08.09.2019 DE-Leipzig, TBA
09.09.2019 DE-Berlin, Schokoladen
10.09.2019 DE-Dresden, TBA
11.09.2019 CZ-Praha, Klub 007
12.09.2019 CZ-Brno, Kabinet Muz
13.09.2019 AT-Wien, TBA
14.09.2019 DE-München, Kafe Kult | Hieb- & Stichfest #3

Audacity – Neue Single & Alte 10″

Die 4 Jungs von Audacity sind ganz schön fleißig. Ihr letztes Album ‚Butter Knife‚ kam grad mal Ende letzten Jahres bei Suicide Squeeze raus, dann haben sie so gut wie das gesamte Jahr über Konzerte gespielt (darunter auch eine nette Europa Tour) und anscheinend irgendwann zwischendurch mindestens 2 neue Songs eingespielt, die sie jetzt ebenfalls auf Suicide Squeeze herausbringen werden (OK, der Song auf der B-Seite ‚Mind your own Business‘  ist ein Cover von Delta 5).
Die könnt Ihr gerne schon beim Label pre-ordern – ich zumindest würde ja gerne die rosa/fluoreszierende Version haben, aber die Versandkosten über den Atlantik…Ihr kennt das ja. Auf jeden Fall liefern sie mit ‚Counting the Days‘ mal wieder eine feine Garage/Pop/Punk/Indie Nummer ab, die man nach dem zweiten Hören kaum mehr aus dem Ohr bekommt. So sind sie halt…

Momentan spielen Audacity noch ein paar Shows in Japan und danach sind sie wahrscheinlich zur Vorweihnachtszeit wieder pünktlich zuhause, wenn die Single tatsächlich physikalisch auf den Markt kommt (02. Dezember). Dann wird die Wäsche von Mutti gemacht und danach gehen sie bestimmt wieder direkt ins Studio – die sind halt noch sehr jung. Falls Ihr Interesse an dem ersten Album der Band habt, also das, was sie aufgenommen hatten, als sie noch in der bekackten High School (!) waren, dann habt Ihr dazu jetzt auch die Möglichkeit. Burger Records hat das Tape ‚Juva Jive‘, was sie damals bei ihren Shows verteilt haben, neu aufgelegt und auch auf Vinyl veröffentlicht. Das könnt Ihr hier auf einer schicken 10″ bestellen. Außerdem ist das andere fantastische Album ‚Mellow Cruisers‚ jetzt auch in Europa via Taken by Surprise erhältlich. Damit Ihr Porto spart, Ihr wisst schon.

Recess Records Label Sampler

Das feine Label von Herrn Congelliere hat mal wieder ein paar Neuigkeiten, die sie demnächst auf Vinyl pressen möchten. Also Musik, versteht sich. Und da die Menschen bei Recess Records offensichtlich total nett sind, kann man sich schon mal auf dem kostenlosen Labelsampler ein paar Sachen vorab anhören.

Und ein paar Sachen, die schon ein wenig älter sind. Auf Viva La Silent Era! sind unter anderem vertreten: Dwarves, Audacity, Japanther, Future Virgins und natürlich auch Toys that kill, Underground Railroad to Candyland und ein Song von Todd Congelliere…Hört mal.

Audacity / Coathangers – Split 7″

Sweet! Es gibt einen neuen Song von Audacity.

Nächste Woche bringen sie zusammen mit den Coathangers eine Split Single auf Suicide Squeeze Records raus und wenn Ihr wollt, könnt Ihr die hier schon vorbestellen.

Das Label scheint eine Vorliebe für Split Singles mit mir zu teilen. Von den Coathangers ist das bereits die 5., von Audacity ist es die erste, aber die haben ja erst kürzlich angefangen bei denen zu veröffentlichen (und hatten auf anderen Labels Splits).

Beide Songs sind super und das Artwork ist schick. Kann man nichts mit falsch machen. Könnt Ihr ja selber sehen/hören…

Neues Album von Audacity

Ich hatte hier noch gar nicht erwähnt, wie toll ich Audacity finde. Die Band, nicht die Software, die fand ich immer doof. Nachdem die 4 Jungs zuletzt eine Split Single mit Big Eyes auf Volar Records herausgebracht haben, wird das kommende Album „Butter Knife“ auf Suicide Squeeze erscheinen. Leider erst Ende Oktober, aber dafür kann man sich jetzt schon mal einen Song von der LP anhören, der Lust auf mehr macht. Mir zumindest.