War of the Worlds Hörspiel wird 75

Heute vor 75 Jahren wurde die Hörspielbearbeitung des Romans „War of the Worlds“ erstmalig ausgestrahlt. Der damals noch unbekannte und mäßig erfolgreiche Regisseur, Schauspieler und Autor Orson Welles hatte die Story von H.G. Wells für das Radio umgeschrieben und ließ die Marsianer statt des Vereinigten Königreiches die Vereinigten Staaten, genauer New Jersey, attackieren. Und das zur besten Sendezeit.

Pünktlich um 20.00 Uhr abends beginnt das Hörspiel, das Welles in Form einer Reportage/Dokumentation ablaufen lässt, um den Effekt eines Angriffs durch Außerirdische ein bisschen schockierender wirken zu lassen. Und das scheint ganz gut geklappt zu haben. Zwar sagt man heute, dass die Berichte einer Massenpanik übertrieben sind, aber dass Welles mit diesem Hörspiel fast eine ganze Nation zumindest erschreckt hat, ist ja auch schon nicht schlecht. Fanden zumindest die Leute von RKO Pictures, die Welles aufgrund seiner steigenden Popularität einen Vertrag als Regisseur anboten und sich später dann auch noch über sein Meisterwerk Citizen Kane freuen durften.

Hier könnt Ihr das ganze Ding im Original nachhören.