Strange Wilds – Standing

Ein Trio aus Olympia, Washington macht noisigen Punk Rock mit dreckig, schreddender Gitarre und einem unheimlich druckvollen Schlagzeug und Bass. Der Gesang wechselt sich zwischen ruhigen, fast gesprochenen Passagen mit verzweifelt geschrienen Parts ab. Und die neue Single erscheint auf Sub Pop. Hm, das klingt irgendwie vertraut? Ich hab ja keine Ahnung, ob das Absicht ist, aber wem bei Strange Wilds nicht die Frühphase von Nirvana einfällt, der ist wohl erst in den Neunzigern geboren und in den 2000ern musikalisch sozialisiert worden. Ich mein das auch keinesfalls negativ – ich mochte diese semi-begabte Rock Band recht gern. Warum haben die eigentlich noch mal aufgehört? Na, egal.
Strange Wilds passen auf jeden Fall mit ihrer 2. Single sehr gut auf das bekannte Label aus Seattle, wo sie mit Kollegen wie Metz, Pissed Jeans oder No Age wohl inzwischen für die fuzzigen und dreckigen Gitarrenklänge zuständig sind. Auf ihrer ersten Veröffentlichung, die 7″ namens ‚Wet‚  aus dem letzten Jahr, die noch bei Inimical (Criminal Code, Negative Press) rausgekommen ist, hört man schon deutlich ihren oben beschriebenen Sound heraus. Hört her…

Und nun also die neue Single ‚Standing‘ auf Sub Pop. Die erscheint am 20.01. in den USA und sieht sogar so aus, wie das Label die früher veröffentlicht hat. Da kann man dann schon ruhig diese Vergleiche heranziehen. Das feine Ding ist hier vorzubestellen und weiter unten komplett zu hören. Schon interessant, dass sich auch musikalisch alles anscheinend irgendwann wiederholt… Weiterlesen