Cheap Girls – Famous Graves

Das Trio aus Michigan veröffentlicht heute ihr neues Album Famous Graves auf Xtra Mile Recordings. Das ist dann schon der vierte Longplayer der poppigen Rocker nach der letzten Platte Giant Orange, die noch auf Rise Records rausgekommen war. Ich mag den Kram ja sehr gerne, na gut, sonst würd ich das ja auch nicht hier schreiben.
Allerdings hab ich mich immer gefragt, warum man sich so einen seltsamen Bandnamen gibt, wenn man nicht mal ironischerweise zumindest ne komplette Mädelsband ist. Und darüber hinaus stelle ich mir dann immer vor, dass in einem Wallmart oder so, wo ja durchaus solche CDs verkauft werden (?), eine saublöde Situation heraufbeschworen wird, wenn ein Kunde nach Cheap Girls fragt. „Hello, I’m looking for cheap girls. Particularly, I’m searching for cheap girls‘ famous graves…“

Hm. Aber das passiert wahrscheinlich nur in meinem Kopf. Egal. Ihr dürft Euch auf jeden Fall ab heute das Album immer und immer wieder hier kostenlos im Stream anhören, ohne jemanden vorher danach zu fragen. Und dann im Plattenladen Eures Vertrauens nachfragen, die schauen schon nicht komisch, und wenn doch, dann seid Ihr hässlich. Oder so.

Cheap Girls – Famous Graves

Nanu, dieses Xtra Mile Recordings hatte ich noch gar nicht so richtig auf dem Schirm. Auf dem Label sind inzwischen Against Me!, Drag The River, Frank Turner, Riverboat Gamblers und noch zahlreiche andere gute Künstler gelandet. Und jetzt also auch Cheap Girls.

Nachdem sie 2 Alben auf Paper & Plastick veröffentlicht hatten, sind sie mit ihrem dritten Album, das im übrigen von Against Me! Sängerin Laura Jane Grace produziert wurde, auf Rise Records gewechselt. Und jetzt das nächste.

Was? Das interessiert Euch gar nicht?

Ok. Das neue Ding heißt Famous Graves, erscheint am 13. Mai und sieht schön aus. Und auf Tour gehen sie auch. Bloß nicht in Europa. Netterweise kann man sich via AV Club einen Song bereits anhören. Auf diesem enorm riesigen Player…