Espectrostatic – Curios

Oh, cool. Es ist ja der 1. Juni – heute kommen tausend neue Platten raus und verlangen wie nörgelnder Kinder nach Aufmerksamkeit. Hier hier hier hier hör mal hör mal hör mal schau mal schau mal. Da hab ich aber gerade keine Zeit für, sorry kids.
Die einzige Ausnahme ist eine Zusammenstellung von Raries, Demos und Samplerbeiträgen des großartigen Alex Cuervos mit seinem Horror-Synthie-Kram unter dem schönen Namen Espetrostatic!
Super! Auch hier gilt wieder, der Sänger der genialen Hex Dispensers hat bei viel zu vielen Horrorfilmen mehr zugehört als zugesehen – das machen immer diese ängstlichen Typen, die dann mit den Händen vor den Augen nur die Hälfte der Handlung mitbekommen und später den Film nicht verstanden haben. Ugh! Allerdings hat das in diesem Fall auch etwas Gutes, denn so hat der Alex anscheinend viel von den musikalischen Untermalungen der gruseligen Szenen besser im Geiste aufnehmen können.
Und das Resultat ist nun eben seine eigene Vorstellung von gutem Synthie-Kram à la Carpenter. Geiles Zeugs. Leider nur digital.

Ach, ich mach mal ein bisschen Urlaub. Aber das merkt ihr dann schon sicher selber. Bis denne.

Was zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.