Black Boys on Moped – Love…with a little bit of Noise LP

Black Boys on Moped sind zwei stramme Jungs aus Rennes in Frankreich und haben sich nach einem Song von Sinéad O’Connor benannt. Ich habe keine Ahnung, warum. Vielleicht steckt ja eine interessante Geschichte dahinter, so wie bei den Jungs aus Münster, die sich damals schlicht nach Songs von einer wahllos aus dem Regal gezogenen LP benannt haben – Idle Hands und Press Gang von der Murder City Devils LP „In Name and Blood“. (Fun Fact: Als ich zum ersten Mal von Press Gang gehört habe, dachte ich, das sei eine lustige deutsche Band, die sich nach einem langwierigen und schmerzhaften Erlebnis auf der Toilette benannt hatten) Hätte ich eine Band, würde mir der Zufall wahrscheinlich so einen Quatsch wie „Map Ref. 41ºN 93ºW“ als Namen zuweisen. Aber ich schweife ab.

Das Duo ist ausgestattet mit einer hübsch krachig-fuzzigen Gitarre, einem kleinen Schlagzeug mit wohlklingenden Becken und einer schön schrägen Stimme, die mal schreit und mal singt. Dazu fürs Album im Studio ein bisschen Synthesizer, Banjo, Bass und Orgel und schon ist die Band komplett. Natürlich hört man hier ein bisschen Jay Reatard Sachen heraus und natürlich hat jede 2-Mann-Band immer auch ein paar Lücken im Sound, die man dann mit extra viel Krach oder eben mit extra guten Melodien zu kaschieren versucht. Das gelingt den beiden Herren hier sehr gut. Platte ist im Januar bei Beast Records erschienen.

Also wenn man Garage Punk Rock mag, sollte man hier mal hellhörig werden. Ich finds ziemlich geil.

Was zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.