Cold Leather – Smart Moves LP

Cold Leather aus Berlin (mit Leuten von Pretty Hurts, Cult Values usw.) ist eine der besseren Leder-Bands dieser Tage, wenn man sich diesen Vergleich überhaupt erlauben sollte. Mach ich aber, weil es irgendwie auffällig wurde, wie viele Bands auf einmal ihre Liebe zu toter Tierhaut entdeckt haben. So eine Häufung liegt wahrscheinlich an dem modischen Bewusstsein, dass Leder irgendwie Rock’n’Roll ist, aber von solchen Dingen (Mode) versteh ich nichts.
Die erste Veröffentlichung von Cold Leather, Past Remedyauf Sabotage Records, war schon ein Knaller und hat es nur aus purer Faulheit meinerseits nicht auf die Seite geschafft.

Jetzt kommt Anfang Juni ihre erste LP „Smart Moves“ auf Adagio830 raus, was wohl nur daran liegt, dass Label und Band aus der Hauptstadt kommen und man sich dann besser zum gemeinsamen Geldzählen in einem Hipster Café treffen kann. Ob das ein smarter Move war, wird sich ja dann schnell herausstellen – live konnten sie mich auf jeden Fall überzeugen, als ich sie mit den Grazern Red Gaze gesehen hab. Falls ihr auf eine der nächsten Shows geht, kauft euch nicht das Longsleeve. Das sieht zwar geil aus, trägt sich aber eher wie ein Pyjama. Aber davon versteh ich ja nicht so viel – vielleicht läuft man in Berlin gerade so rum?

Zwei Songs kann man sich auf Bandcamp schon einmal von dem neuen Album anhören und hier wird schnell deutlich, dass sich die Band bei den Aufnahmen zur LP noch einmal im Vergleich zur 7″ gesteigert hat. Großartiges Gitarren-Gedudel, knochentrockener und treibender Bass unterstützt vom druckvollen Schlagzeug bieten die Grundlage für den sehr mitreißenden weiblichen Gesang. Das Rezept war schon auf der Single so zu hören, aber hier scheint auch die Produktion ein bisschen fetter und runder zu sein. Gemastert wurde die LP natürlich auch bei North London Bomb Factory. Bin gespannt auf den Rest der LP.

Was zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.