Retarded Fuck Face

Es ist ein bisschen so wie früher, als man auf einem Kindergeburtstag noch Stille Post gespielt hat und sich am Ende der Flüsterkette über das sprachlich sehr fragliche Resultat kringelig lachen konnte.

Seit Menschen angefangen haben, zur Musik zu singen, werden wohl auch die Zuhörer unterschiedliche Dinge verstanden haben. Das bekannteste Beispiel dürfte der Song Purple Haze von Hendrix sein, in dem er singt „ ‚Scuse me while I kiss the sky“ und viele Leute verstanden haben “ ‚Scuse me while I kiss this guy„. So ist auch eine Seite und ein Buch (Bild) nach dem berühmten Verhörer benannt, die sich ausschließlich um diese falsch verstandenen Songtexte kümmern.  Weiterlesen

Rad Girlfriend Records Sampler

Gestern hat das feine Label Rad Girlfriend Records aus Dayton, Ohio einen neuen Sampler online gestellt. Da sind so großartige Bands wie Prevenge, White Flag, Slow Death oder Apocalypse Meow drauf. Kann man sich kostenlos runterladen oder einfach hier anhören und einen guten Überblick über die Veröffentlichungen des Labels bekommen.

Zwei Bands aus Liverpool

Ehrlich gesagt kannte ich beide Bands bis heute nicht, aber wer kann schon den Überblick behalten, wenn jede Woche 1000 neue Platten rauskommen. Meistens sind dann auch 990 davon kacke, was bei der Suche nach guter Musik teilweise Ohrenkrebs hervorrufen kann.  Ein relativ zuverlässiger Faktor für das Aufstöbern von HIts ist das Label vom betrunkenen Seeman: Drunken Sailor Records.

Auf Boss Tuneage und eben auch diesem Label ist nun die besagte Split Single von Good Grief und BUZZorHOWL aus Liverpool erschienen. Und wie ich schon gesagt habe, ist das eine von den vielen neuen Sachen, die ich tatsächlich gut finde. Während Good Grief recht poppig an die Sache rangehen, bringen BUZZorHOWL etwas mehr Schwung in die Split 7″. Und außerdem finde ich Singles, die sich Bands aus derselben Stadt teilen, immer auch interessant. Runde Sache. Überzeugt Euch selbst:

Neue Steve Adamyk EP

Die Pop Punker von der Steve Adamyk Band aus Kanadas Hauptstadt haben letzte Woche ihre neue EP auf Hoseheads veröffentlicht, wo auch White Wires unter anderem ihre Sachen rausbringen.

Wie zu erwarten gibts 4 neue Trash Pop/Garage Punk Nummern, die wieder diesen typischen kanadischen Pop-Appeal haben.

Aus der Asche der großartigen Sedatives und den Million Dollar Marxists entstanden, ist dies bereits die siebte Veröffentlichung nach drei Longplayern (P.Trash und Dirtnap) und drei Singles von den vier Jungs aus Ottawa. Und wieder einmal wird gezeigt, dass Ottawa eine gute Stätte für Punk Rock ist. Warum auch immer…sehr schön!

Neue Miracles Split Single

Der ehemalige Sänger von The Sainte Catherines und Yesterday’s RingHugo Mudie, hat inzwischen eine neue Band am Start, in der es zwar ein wenig ruhiger zugeht, also eher in die Richtung von Yesterday’s Ring, aber vielleicht gerade deswegen kommt seine kratzige Stimme noch besser rüber.

Die Rede ist von Miracles, dem 2-Mann-Projekt zusammen mit Fred Jacques (nein, nicht Frère Jacques, das is was anderes) aus Montréal. Die haben bisher schon ne Mini LP auf Asian Man herausgebracht und dieses Jahr auch aufm Groez Rock gespielt, wobei sie da wohl einige der Sainte Catherines Hits akustisch dargeboten haben.

Jetzt ist eine neue Split Single mit The Hunters raus, allerdings erst mal nur digital. Bis das Ding auf Vinyl erscheint, kann man sich die beiden Lieder ja hier anhören. Eins davon ist auch ein Sainte Catherines Cover…aber das wusstet Ihr ja.

Ian MacKaye Interview Part II

Vor ein paar Tagen hatte ich bereits den ersten Teil des Interviews hier gepostet, das Eli Janney und Geoff Sanoff mit dem Dischord-Labelinhaber geführt haben. Da hatte ich ja schon beschrieben, dass es den beiden Interviewern mehr um die Produktion und das Mischen von Bands geht.

Im zweiten Teil berichtet Ian über die legendäre Session mit dem Produzenten Steve Albini, die ja bekanntermaßen nie veröffentlicht wurde und redet noch ein bisschen über Ticketpreise für Shows und anderen Kram. Sehr interessant.

Recess Sommer Sampler

peeinpoolsDas feine Label von Herrn Congelliere (Toys that Kill, Underground Railroad to Candyland, uvm.) hat vor einem Jahr bereits einen kostenlosen Sampler auf der Seite bereitgestellt, den ich jetzt einfach mal hier anpreise, da ohnehin grad nicht viel los ist und der Mix ganz gut zur Hitze passt. Der Titel sowieso.

Hier könnt Ihr den Sampler mit Songs von Audacity, Arrivals, Bananas und einigen anderen runterladen. Viel Spaß beim Schwitzen!

Back to 1996!

Ich hab ja so meine Probleme mit der Logik von Zeitreisen. Zum Beispiel bei Terminator.

Also wenn John Connor seinen besten Freund Kyle in die Vergangenheit schickt, um seine Mutter (Sarah Connor) vor dem bösen Terminator zu beschützen und Kyle dann beim Ausüben dieser Tätigkeit beiläufig Sara Connor schwängert und dann stirbt, dann hat der Sohn seinen Vater zum Schutz seiner Mutter geschickt, wobei der Vater eigentlich schon lange tot ist. Hm.

Egal, ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass ich morgen eine musikalische Zeitreise unternehmen und im Hochschulradio Aachen für ne Stunde ausschließlich Musik aus dem Jahr 1996 auflegen werde. Zu ein paar Liedern werde ich auch höchst interessante Details aus meiner wilden Jugend preisgeben.Thomas war so nett und leichtsinnig, mich für seine Sendung Jahresringe einzuladen und wie könnte ich das ausschlagen.

Falls Ihr also wissen wollt, was 1996 neben Spice Girls, Backstreet Boys und den Fugees noch hörenswert war, dann könnt Ihr den Mitschnitt vom 21.07. jetzt hier hören.

Video: Night Birds komplettes Konzert

Sorry, schon wieder Night Birds. Aber es ist grad ein Livemitschnitt vom diesjährigen Insubordination Fest bei Youtube erschienen und das ist soo gut, das muss ich hier verwursten. Mit mehreren Kameras und super Sound.

 

 

NOFX Drum Medley

Erinnert Ihr Euch noch an diesen Typen, der ein Medley aus 43 Pennywise Liedern auf seinem Schlagzeug gespielt hat? Der ist jetzt zurück und hat ein 25-minütiges Video hochgeladen, auf dem er das gleiche mit 66 Songs von NOFX macht. Die Weihnachtsdeko ist auch noch im Bild, aber er hat diesmal ein T-Shirt an. Interessant. Das Nofx Enema Project: